Schuhplus setzt auf elektronische Etiketten und Dynamic Pricing.

von Andre Schreiber am 10.September 2018 in News

50.000 Euro hat sich Schuhplus die technische Umrüstung seines Geschäfts kosten lassen.

Die Marktwächter der Verbraucherzentrale Brandenburg haben 34 Tage lang die Preise ausgewählter Händler im Internet beobachtet. Im Extremfall wurde der Preis für das gleiche Produkt während dieser Zeit 32 mal geändert. Die dynamische Preisgestaltung ist zumindest online im Handel angekommen. Der stationäre Handel hinkt hier vielfach noch hinterher, was nicht zuletzt an den dort überwiegend noch eingesetzten Preisetiketten aus Papier liegt. Der Übergrößen-Spezialist Schuhplus geht als einer der ersten Schuhhändler jetzt den Weg, um Preissynchronität zwischen Webshop und Ladengeschäft herzustellen.

Dabei hat das Unternehmen über 50.000 Euro investiert, um sein 1.100 Quadratmeter großes Fachgeschäft mit digitalen Etiketten auszustatten.

Die zeigen aber nicht nur den aktuell im Online-Shop geltenden Preise des Produkts an. Sie enthalten auch Informationen über den Lagerort. Ist eine Größe im Regal nicht mehr vorhanden, können die Mitarbeiter so schneller die passenden Stücke im Lager identifizieren und auffüllen. Auch im Beratungsgespräch bieten die Etiketten Vorteile, weil die Frage nach einer anderen Größe direkt abgelesen werden kann.

Die Verknüpfung von Online und Offline ist bei Schuhplus ohnehin ein Thema. Im Laden im niedersächsischen Dörverden sind auch TFT-Stelen aufgestellt, mit denen die Kunden sich darüber informieren können, was vor Ort und im Lager vorhanden ist.

Schuhplus-Chef Kay Zimmer sieht einen deutlichen Wettbewerbsvorteil im Einsatz der neuen Etiketten:

„Im Internet herrscht gnadenlose Preistransparenz; Anpassungen sind dabei ein Mittel zum Zweck, die Produkte den Marktentwicklungen anzupassen. Jede noch so kleine Preisänderung im Webshop wird ab sofort synchron auch in unserem Fachgeschäft darstellt. So garantieren wir, dass Kunden im Geschäft und im Webshop stets den besten Preis erhalten.“

– Anzeige –

Der führende Drive-to-Store Marketing Partner – treffen Sie Bonial auf der dmexco 2018!
An unserem Messestand in Halle 6 erfahren Sie, wie Sie mit unseren individualisierbaren Lösungen mehr Frequenz in Ihren Filialen und auf Ihrer Website erreichen können! Bonial verbindet seit 10 Jahren Shopper mit dem stationären Handel – jetzt mit personalisierten Angeboten und individuellen Kaufimpulsen. Sie möchten mehr darüber erfahren? Besuchen Sie uns in der Halle 6, Gang B/C an der Stand-Nr. 38/39. Wir freuen uns auf Sie!
Gern können Sie auch jetzt schon einen Termin vereinbaren!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.