Simply-Local nimmt neuen Anlauf, Karstadt-Eigentümer Benko bietet für Kaufhof, Karstadt will 2016 Gewinn machen.

von Christian Bach am 20.Mai 2015 in Kurzmeldungen

– L-ANALYSE –

Simply-Local nimmt neuen Anlauf: Das lokale Einkaufsportal hat zwar große Namen wie Media-Saturn, Metro und einige Medienhäuser im Rücken. Aber ein Selbstläufer ist Simply-Local deshalb nicht. Denn die für 2014 geplante nationale Abdeckung hat nicht geklappt. Die Einkaufsplattform hat ihr Konzept nun verändert.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Kaufhof steht erneut im Fokus von Karstadt-Eigentümer René Benko. Dem „Handelsblatt“ zufolge hat Benko über seine Unternehmensgruppe Signa-Holding erneut ein Kaufangebot in Höhe von 2,9 Mrd Euro für die Warenhaustochter der Metro abgegeben. Benko hatte bereits 2011 versucht, die Metro-Tochter zu übernehmen.
handelsblatt.com

Karstadt will 2016 wieder Gewinn erzielen, erklärt Konzernchef Stephan Fanderl gegenüber der „Welt“. Dem Karstadt-Manager zufolge sei „keine zweite Schließungsrunde geplant“. Über die bereits angekündigten Stellenkürzungen hinaus sollen „nach derzeitigem Stand“ keine weiteren Jobs wegfallen, so Fanderl.
welt.dewiwo.de

JCPenney will die taggleiche Abholung in allen Filialen anbieten. Der US-Einzelhändler will den Service noch dieses Jahr in einigen Geschäften anbieten, 2016 dann flächendeckend ausrollen. Eigenen Angaben zufolge kaufen 20 Prozent der Abholer zusätzliche Produkte im Laden.
internetretailer.com

Baidu tut sich mit Uber zusammen, um sich den Kartendienst Here unter den Nagel zu reißen. Das Wettbieten für die Nokia-Tochter ist in vollem Gange. Laut einem Bloomberg-Bericht könnte der Kartendienst Nokia bis zu 4 Mrd Dollar einbringen – vor zwei Wochen waren es noch 3 Mrd Dollar. Auch Microsoft soll ein Angebot für eine Minderheitsbeteiligung vorgelegt haben.
bloomberg.comsearchengineland.comzdnet.com

Fyndiq will in den kommenden Wochen in Deutschland starten – die entsprechende Domain steht bereits. Der schwedische Schnäppchen-Marktplatz will eBay und Amazon auch in Deutschland Konkurrenz machen. Fyndiq will vor allem mit guten Beziehungen zu den Händlern punkten, sagt CEO Dinesh Nayar.
fyndiq.de via onlinehaendler-news.de

Placed zieht neue Partner an Land, darunter ist auch die Video-Werbelattform Brightroll. Das Location-Tracking-Startup arbeitet u.a. mit den Location-Spezialisten Moasis, SITO, Ubimo und UpSnap zusammen.
placed.com, mediapost.com

– L-NUMBER –

2,2 Mrd Euro hat Amazon Deutschland 2014 allein mit Büchern umgesetzt – 15,8 Prozent mehr als im Vorjahr, berichtet buchreport.de. Der E-Commerce-Riese nimmt damit rund 80 Prozent des deutschen Versandhandels-Umsatzes mit Büchern (2,7 Mrd Euro) ein.
buchreport.de

– L-QUOTE –

„Besonders kleinen stationären Händlern wird im Moment bewusst, dass auch sie von einem Onlineshop profitieren können.“

Laut Hagen Meischner vom Softwareanbieter PrestaShop erkennen auch lokale Händler die Vorteile des E-Commerce für sich.
ixtenso.com

– L-TRENDS –

Social Media im Handel: Zwar betreiben 71 Prozent der stationären Top-Händler in Deutschland aktiv eine Facebook-Seite, doch nur 38 Prozent der öffentlichen Kundenanfragen werden auch tatsächlich beantwortet, wie Locafox in einer Infografik darstellt. 54 Prozent der Händler betreiben einen YouTube-Kanal, nur 33 Prozent einen Twitter-Kanal.
locafox.de

Stationärer Einzelhandel bleibt der wichtigste Kaufkanal für deutsche Kunden, so ein Ergebnis der Studie „Cross Channel Monitor 2015“ vom Marktforschungsunternehmen Dr. Grieger & Cie. 70 Prozent der Käufe werden in einer Filiale getätigt. Gleichzeitig präferiert über die Hälfte der Befragten den Online-Kauf.
grieger-cie.de

Shopping-Apps für die Apple Watch werden in Deutschland eine Ausnahme bleiben, schreibt Stephan Meixner von neuhandeln.de. Seiner Meinung nach sprechen zur Zeit einige Gründe dafür, z.B. müsste eine solche App einen echten Zusatznutzen bieten.
neuhandeln.de

Storefront vermittelt temporär freie Ladenflächen. Das US-Startup hat vergangenes Jahr eine Finanzierung in Höhe von 7,3 Mio Dollar eingestrichen. Nun zählt das Street Fight Mag Storefront zu den fünf heißesten Startups der „Local Economy“-Branche.
streetfightmag.comlocationinsider.de (Hintergrund)

– L-QUOTE –

„Die Einsatzgebiete für solche automatischen, ortsgebundenen Ereignisse sind geradezu unendlich.“

Guido Hannich vom Kölner App-Spezialisten Glanzkinder sieht eine große Zukunft für die Beacon-Technologie.
gfm-nachrichten.de

– L-NOT-FUN –

U-Bahn statt Drohne: Schnelle Lieferung kann so einfach sein. Amazon lässt Produkte in New York auch mit älteren Verkehrsmitteln transportieren, z.B. per U-Bahn. Dem Kunden ist es sicher egal, Hauptsache die Ware kommt schnell an.
futurezone.atamazon-watchblog.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.