Sind die Kunden bereit für Biometrie?

von Stephan Lamprecht am 04.März 2020 in News, Trends & Analysen

Für die Studie „Lost in transaction: The end of risk?“ hat PaySafe die Konsumenten aus sechs Ländern zu ihren Vorlieben beim Bezahlen befragt. Dabei wurde auch untersucht, ob die Kunden bereit sind, ihre Transaktionen via Biometrie abzusichern.

Die Befragung ist indes schon etwas älter, bei den Ergebnissen mag es also die eine oder andere Verschiebung gegeben haben. Im zweiten Quartal 2019 wurden von Paysafe in Kooperation mit der englischen Agentur Loudhouse 6.197 Konsumenten in den USA, Großbritannien, Kanada, Deutschland, Österreich und Bulgarien befragt.

Das Ergebnis der Befragung lässt den Schluss zu, dass die stärkere Verbreitung von mCommerce in Korrelation zur Akzeptanz von Biometrie steht. 48% der Verbraucher haben bereits eine Zahlung mit irgendeiner Form der biometrischen Authentifizierung bestätigt, in Großbritannien sind es sogar 54%. 75 Prozent der 18-24-Jährigen haben schon mobil eingekauft, 69% Prozent biometrische Daten für die Zahlung genutzt. Bei den 25-39-Jährigen liegen die Werte bei 79% für mCommerce und 61% bei biometrischen Daten.

Auf die Frage, mit welchem Authentifizierungsfaktor sie sich am wohlsten fühlten, haben sich Passwörter vor Biometrie und der SMS-Code-Authentifizierung gehalten. Bei der Wahl haben aber in erster Linie Sicherheitsbedenken eine Rolle gespielt. Denn die Verbraucher sind sich der Bequemlichkeit der Biometrie durchaus bewusst. 61% der Konsumenten glauben, dass die Verwendung von Biometrie eine viel schnellere und effizientere Art der Bezahlung darstellt. Und 57% der Verbraucher stimmen der These zu, dass eine biometrisch abgesicherte Zahlung den Einkauf auf ihrem Smartphone bequemer macht.

Beim Aspekt Sicherheit zeigen sich die Verbraucher eher skeptisch in Hinsicht auf Biometrie. Nur 37% glauben, dass sie sicherer ist als andere Verifizierungsmethoden. 66 Prozent gaben an, dass sie besorgt wären, wenn sie in der Lage wären, Einkäufe zu tätigen, ohne nach einem Passwort gefragt zu werden.

Der Report bietet auch Einblicke zur Frage, wie es die Kunden mit dem Einkaufen per Sprache halten und untersucht auch die Unterschiede zwischen Frauen und Männern beim Bezahlen. Gegen Registrierung können Sie sich den Report kostenlos herunterladen.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.