Sleep Number will den Matratzenkauf zum Erlebnis machen.

von Andre Schreiber am 15.August 2018 in News

Durch die Aufteilung in einzelne Zonen gelingt es SleepNumber den Verkaufsraum intimer zu gestalten. (Foto: SleepNumber)

Keine guten Neuigkeiten hatte der Fachverband der Matratzen-Industrie in Deutschland für das 2. Quartal zu vermelden. Und der Hype rund um den Online-Kauf von Matratzen scheint nicht nur in Deutschland zu Ende, denn viele Kunden wollen doch lieber persönlich umgarnt und überzeugt werden. Und genau das versucht das US-Unternehmen Sleep Number in seinem neuen Laden.

Sleep Number bezeichnet seine Betten und Matratzen selbst als intelligente Schlafsysteme. Das selbst entwickelte biometrische Schlafüberwachungssystem soll den Komfort der Matratze auf die einzelnen Schlafphasen des Kunden einstellen. Über die dazugehörende App kann der Nutzer diesen Komfort anpassen und sich auch von der Matratze wecken lassen. Die Anschaffung ist durchaus eine Investition. In Manhattan sollen sich die Kunden in einem Hightech-Laden von den Vorzügen der Produkte überzeugen.

Klar, hier dreht sich alles um das Schlafen. Im Eingang findet der Kunde bereits ein großes Display, dass die durchschnittlichen Schlafmuster der verschiedenen Stadtviertel in der Umgebung visualisiert. Dabei greift das Unternehmen auf die von den Apps der Kunden übermittelten Daten zurück.

Es gibt auch einen klassischen Verkaufsbereich für Bettwaren. Mit dem Display kann das Schlafzimmer individuell geplant werden. (Foto: SleepNumber)

Der Laden selbst gliedert sich in verschiedene Räume, damit sich die einzelnen Sektionen intimer anfühlen. Damit sollen auch Hemmungen der Kunden abgebaut werden, die ausgestellten Stücke auszuprobieren. Die Verkäufer, die hier Schlafexperten genannt werden, können in der Beratung mithilfe von 3D-Bildgebern die Druckpunkte des Kunden beim Liegen visualisieren. Sie erklären dann, wie das von Sleep Number entwickelte System zu mehr Erholung führt. Über Displays werden die verschiedenen Modelle auch in Filmen vorgestellt.

Kissen, Decken, Accessoires rund um das Schlafzimmer werden in einem eigenen Bereich vorgehalten. Auf dem dort aufgestellten Display gestalten die Kunden dann interaktiv ihr Wunschschlafzimmer. Sleep Number spielt in dem Laden die Vorteile des stationären Handels aus: Beratung, Coolness bei der Gestaltung und jede Menge Anreize zum Ausprobieren.

– Anzeige –

Synchronisieren Sie Ihre Unternehmensdaten, wie zum Beispiel Öffnungszeiten und Adresse, mit einem der bekanntesten Sprachassistenten der Welt und stellen Sie durch die neue Integration von Yext mit Amazon Alexa sicher, dass potenzielle Kunden präzise Antworten auf ihre Fragen erhalten.
Jetzt eine kostenlose Demo anfragen.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.