„So Wifi“ will kostenloses Wlan und Beacon-Technologie verbinden.

von Christian Bach am 18.September 2014 in News

So Wifi PräsiSo What? „So Wifi“ will kostenloses Wlan und Beacon-Technologie verbinden. Das 2012 in Amsterdam gegründete Startup startet derzeit in Deutschland und bietet die Möglichkeit, ein rechtlich sicheres Wlan in Bars, Cafés, Restaurants usw. einzurichten. „Mühelos mehr Kunden mit Social Wifi“, heißt es auf der Webseite zum eigenen Ziel. User melden sich nicht klassisch mit einem Passwort an, sondern über ihren Social-Media-Account oder ihre E-Mail-Adresse. Mit einem „Gefällt mir“ oder einem Check-in für die Location wird der Zugang freigeschaltet. „Für die Gastronomen lohnt sich ein freies Wlan, weil sie Likes erhalten, dadurch die Reichweite ihrer eigenen Posts erhöhen und sogar Empfehlungsmarketing durch die Check-ins betreiben“, sagt Raban Kiwitt, der So Wifi seit Anfang 2014 in Deutschland aufbaut.

Dashboard So WifiDer Gastronom kann alle Aktivitäten über ein Dashboard verfolgen. „In der Entwicklung haben wir auch unser eigenes Beacon-Verfahren, welches aller Voraussicht nach nächsten Mai eingeführt wird. Unser Vorteil ist, dass wir bereits jetzt 5.000 Locations haben und sich diese Anzahl bis dahin wahrscheinlich auf bis zu 7.000 oder 8.000 erhöhen wird“, erklärt Kiwitt gegenüber Location Insider selbstbewusst. So Wifi hat Büros in Berlin und Düsseldorf. „Nach anfänglichen Schwierigkeiten auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen, haben wir hier mittlerweile ein sehr gutes Vertriebsnetz aufgebaut und starten ab nächstem Monat mit drei weiteren Angestellten in Düsseldorf“, so Kiwitt. Zuvor war das Amsterdamer Startup bereits nach Spanien expandiert. Hinzu kommen noch Franchisenehmer in Südafrika, Brasilien, Dubai und Russland. In den USA arbeitet So Wifi mit einer Marketingfirma zusammen, welche das Produkt als White-Label-Lösung verkauft. An Expansionsplänen scheint es dem Startup nicht zu mangeln. Es bleibt aber abzuwarten, wie Gastronomen den Service annehmen und sich die Lösung genau mit Beacons verbinden lässt. Kunden dürfte die Wlan-Lösung gefallen, denn was könnte sie mehr erfreuen als schnelles Internet zu nutzen?


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.