SoLoMo, Rakuten, Payback.

von Christian Bach am 14.Februar 2014 in Kurzmeldungen

– L-ANALYSE –

SoLoMo in Amsterdam: An was denkt man, wenn man Amsterdam hört? An das florierende Rotlichtviertel, die Coffee-Shops und die Fahrradfahrer? Nicht unbedingt! Location Insider stellt mit Eat to Meet, Lokalinc und 123dressme drei Plattformen aus Amsterdam vor.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Rakuten kauft Viber für 900 Mio Dollar: Der japanische Marktplatz übernimmt die Kommunikations-App mit über 300 Mio Nutzern. Über Viber können User online weltweit kostenlos telefonieren, Nachrichten und verschiedene Dateien verschicken. Rakuten zeigt durch die Übernahme, dass das Unternehmen eine führende Rolle im digitalen Geschäft einnehmen will.
wsj.comtechcrunch.com

Payback startet Innovationslabor namens #PKT in München: Damit will das Loyalty-Programm die “digitale Beschleunigung” forcieren. Payback hat aus über 100 Bewerbern zwei “Intrapreneure” ausgewählt, die in dem Labor eigenständig arbeiten, dabei aber auch auf Payback-Ressourcen zugreifen können.”Gerade die Digitalisierung bietet etablierten Playern unzählige neue Geschäftsfelder, die man am besten ganz ohne Scheuklappen erschließt”, sagt Dr. Oliver Bohl, Director Digital Business Development bei Payback.
ptext.de

Daimler bündelt Mobilitätsservices: Der Autobauer bringt den Carsharing-Service Car2go, die Mobilitätsplattform Moovel, den Parkplatzfinder Park2gether und den Mietservice Mercedes-Benz Rent unter dem Label Mercedes Me zusammen, berichtet Horizont.net. Damit will Daimler für seine Mobility Services eine eigene Marke etablieren – inklusive neuem Design. Das neue Label soll beim Autosalon in Genf im März vorgestellt werden.
horizont.net

Zalando steigert Umsatz 2013 um 52 Prozent: Der Online-Modehändler hat im abgelaufenen Jahr 1,7 Mrd Euro umgesetzt. Im Jahr zuvor waren es noch 1,1 Mrd Euro. Zalando bleibt bei der Ebit-Marge mit 7 Prozent weiter im Minus. Gründe dafür sind Mehrkosten für Logistik und Technik. Außerdem habe Zalando das Wetter zugesetzt. Zalando will trotz Verlust offenbar mehreren Medienberichten zufolge noch in diesem Jahr an die Börse gehen.
reuters.com, welt.de

G + J EMS vermarktet den mobilen Reiseführer Tripwolf: Tripwolf wird zum einen durch Verlage und zum anderen durch Nutzer mit Informationen gefüllt, zum Beispiel mit persönlichen Tipps und Bewertungen. Die App des Reiseführers beinhaltet unter anderem Offline-Stadtpläne und einen Augmented-Reality-Viewer.
gfm-nachrichten.de

Peter Hahn meldet für dieses Jahr einen Europa-Umsatz von 300 Mio Euro: Der Modeversender erwirtschaftet damit 5,4 Prozent mehr Umsatz als im Jahr zuvor. Noch ein Grund zum Feiern, denn “Peter Hahn” wird 50 und schaltet dafür TV-Spots bei ARD, ZDF, Sat.1, Sat.1 Gold und Vox, der vor allem Frauen ab 45 Jahren ansprechen soll.
versandhausberater.de

Google, Microsoft und Comcast und andere US-Firmen gründen W-Lan-Initiative: Unter dem Namen WiFiForward wollen sich die IT-Riesen bei der US-Regierung für den Ausbau von öffentlichen W-Lan-Hotspots einsetzen. Die Mobilfunkanbieter Verizon und AT&T sind nicht dabei, da sie bereits an einem eigenen Netzwerk von Hotspots arbeiten.
online.wsj.comtheverge.com

– L-NUMBER –

93 Prozent der Geräte, die 2014 weltweit den Funkstandard Near Field Communication (NFC) nutzen, laufen auf Android, so die Ergebnisse einer aktuellen Erhebung von IHS Technology. Dieses Jahr sollen demnach insgesamt 416 Mio NFC-fähige Smartphones abgesetzt werden. Vergangenes Jahr waren es 275 Mio und 2012 120 Mio Geräte. In vier Jahren sollen es 1,2 Mrd sein.
zdnet.de

– L-QUOTE –

“Eine der Hauptaufgaben des Online-Handels wird sein, sich darauf einzustellen und den eigenen Shop auch für den mobilen Kanal fit zu machen.”

Nicole Rüdlin, die Leiterin der Internet World Messe, glaubt, dass Mobile Commerce der Trend für dieses Jahr ist. Auf diese Entwicklungen sollten sich die Unternehmen ihrer Meinung nach schnell einstellen.
haufe.de

– L-TRENDS –

Location-based Technik sollte differenziert betrachtet werden: Eine Unterscheidung lohnt sich unter anderem bereits beim Opt-in-Verfahren von iBeacon, so GPShopper-Mitgründerin Maya Mikhailov. Eine Einwilligung sei beim Nutzen von W-Lan meist nicht von Nöten. Aber auch WiFi kann für Marketingzwecke genutzt werden, so Mikhailov weiter.
mobilecommercedaily.com

Retouren müssen einfach und kostenfrei sein: Online-Händler setzen bei Retouren großen Wert auf Kundenzufriedenheit, so eine Studie des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels (bvh) und der Deutschen Post. “Jeder siebte Onlinehändler gab an, die durchschnittliche Retourenquote liege im internationalen Geschäft bei 10 bis 20 Prozent – bei über einem Drittel der Befragten sogar über 20 Prozent”, sagt Thomas Kipp, CEO von DHL Global Mail.
bvh.infopressebox.de

Mobile Payment muss mehr bieten als Geldkarten: Das kontaktlose Bezahlen wird sich in den kommenden Jahren durchsetzen, glaubt Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung beim EHI Retail Institute: „Wir wissen, dass 37 % der Handelsunternehmen in den nächsten zwei Jahren ihre Kassensoftware und ihre Hardware überarbeiten werden. Das heißt, wir werden dann in zwei Jahren zusammen mehr als 50 % der Händler haben, die in der Lage sind, Bezahlungen per Handy abzuwickeln.“
mittelstandswiki.de

Mobile Deals bringen Kunden auch zu kleinen Händlern: Denn nicht nur Big Player im Handel sollten auf Mobile setzen, meint Mobile Commerce-Redakteurin Rebecca Borison. Für die Indoor-Skischule “Mini Mountain” bei Seattle kamen dadurch die Hälfte der eingelösten Gutscheine von mobilen Geräten. Dabei nutzte der Besitzer den neuen “Deal Builder” von Groupon.
mobilecommercedaily.com

Targeting-Tool Twitter: Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sollten Twitter besser als Marketing-Kanal nutzen, so wie es schon einige US-Geschäfte vormachen, schreibt Street Fight-Redakteurin Stephanie Miles. Die Marketing-Plattform Main Street Hub schaut zum Beispiel, was über KMUs in sozialen Medien geschrieben wird und reagiert auf die Tweets der Kunden, die sich vielleicht sogar in der Nähe des Ladens befinden, um somit das Interesse am Unternehmen zu wecken.
streetfightmag.com

– L-QUOTE –

“Es ist mir zu Ohren gekommen, dass sich bei den Mobile-Payment-Tests im Cafe 17 einige von Euch geweigert haben, die PayPal-App zu installieren. Das ist für mich inakzeptabel.”

PayPal-Chef David Marcus konnte in einer internen E-Mail nicht fassen, dass einige seiner Mitarbeiter die eigene Bezahl-App nicht nutzen oder sich nicht an ihr Passwort erinnern.
venturebeat.com

– L-KLICKTIPP –

Location-based CRM: Darüber sprach Reputami-Geschäftsführer Oliver Twardowski gestern im TechHub London. Das Kölner Unternehmen bietet mit seinem System Echtzeit-Feedback von Kunden, die sich direkt am POS befinden. Dabei können Händler auf Statistiken, wie Checkins, Bewertungen, Fotos uvm., zurückgreifen, wie die Präsentation von Twardowski zeigt.
de.slideshare.nettechhub.com

– L-VIDEO –

Lokalredakteur als Traumjob: Lokal-Journalist Frank Spiegel vom Westfalen-Blatt aus dem Kreis Höxter wurde einen Tag lang von Videoreporter Roman Mischel begleitet. Spiegel steht dabei Rede und Antwort zum Dasein eines Lokalredakteurs. Dabei verrät er auch, dass er seinen Job “ums Verrecken” nicht eintauschen will, weil die Nähe zum Leser mag.
onlinejournalismus.de

– L-FUN –

Das kostet dann 2 Tweets und 1 Like: Wer braucht schon Bitcoins oder echtes Geld, wenn man mit Tweets, Likes, Posts und Kommentaren bezahlen oder zumindest Rabatte beim Einkaufen bekommen könnte. Auf dem Datenmarkt in Hamburg ist dies kommende Woche vom 17. bis 22. Februar möglich, auch wenn es sich nur um ein Kunstexperiment dreht.
etailment.de, datenmarkt.net

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.