Sowohl Online als auch Offline: PriceJump will immer den niedrigsten Preis finden.

von Christian Bach am 21.November 2014 in News

PriceJump by Saving.com App

Online und offline: PriceJump soll immer den niedrigsten Preis finden. Die neue App der US-Preisvergleichsplattform Savings.com soll die Produktpreise von 5.000 Online-Händlern – unter anderem auch Amazon.com – mit den Offline-Preisen vergleichen, berichtet Techcrunch. Die kostenlose iOS-Anwendung ist ab sofort in der Betaversion verfügbar. Mobile Nutzer können Produkte per Barcode-Scan oder Eingabe des Namens suchen und sich auch die Ergebnisse von lokalen Händlern in der Umgebung anzeigen lassen. Die App zeigt drei verschiedene Kategorien an: Den besten Preis, nur Online-Händler und nur Angebote von lokalen Läden. Bisher konnten Kunden die Preise nur über das Webtool „Amazon or Not“ von Savings.com vergleichen. Seit dem Start dieser Funktion im Juli dieses Jahres sollen eigenen Angaben zufolge bereits 500.000 Kunden Preisvergleiche durchgeführt haben.

Genau vor einer Woche hat Walmart bekannt gegeben, dass die US-Filialleiter der rund 5.000 Supermärkte die eigenen Preise an die von Online-Händlern anpassen sollen, wie Location Insider berichtete. Laut Greg Foran, Geschäftsführer von Walmart US, haben viele Filial-Mitarbeiter sowieso die Preise im Internet verglichen. Nun soll die Praxis flächendeckend und einheitlich umgesetzt werden. Einige Kunden habe diese Möglichkeit allerdings schamlos ausgenutzt. Da unter den Vergleichsangeboten teilweise auch extrem günstige Fake-Angebote musste Walmart einige Produkte unter Wert verkaufen. Nun wurde die Liste auf 30 Online-Händler reduziert. EBay ist zum Beispiel nicht mehr dabei. Dies kann PriceJump-Nutzern zwar grundsätzlich auch passieren, aber ihnen geht es meist tatsächlich um den Kauf und nicht nur um den Nachweis. Einen Nachteil hat die neue App aber: Nutzer müssen ihre Postleitzahl eingeben, um die Local-Funktion nutzen zu können. Das ist etwas umständlich, denn Kunden kaufen nicht nur an einem Ort ein. Wann und ob auch eine Android-App veröffentlicht wird, ist noch unklar.

– Anzeige –
Seminar iBeacon mit Alexander OellingLeuchtfeuer über Deutschland! Die Beacon-Technologie soll der Rettungsanker des Einzelhandels sein. Glauben Sie nicht? Dann lassen Sie sich im mobilbranche.de-Seminar „iBeacon – the new normal“ am 12. März 2015 in Berlin von Alexander Oelling (Sensorberg) vom Potenzial der Funktechnik überzeugen. Jetzt Frühbucherrabatt sichern!

Weitere Meldungen von Locatio Insider, dem täglichen B2B-Newsletter zu Local Commerce und Location-based Services: Lokale Shopping-Plattformen als Rettung des Einzelhandels?, Payback testet Beacon-Technologie, McDonald’s nutzt O2 More Local für Monopoly-Gewinnspiel. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.