Sportmarken24 bringt Händler auf Marktplätze, Adidas startet „Creators Club“ in Deutschland, Amazon nimmt Cash.

von Stephan Lamprecht am 19.September 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Sportmarken 24: Erinnert Sie bereits jetzt schon an „Schuhe 24“? Das Prinzip ist auch gleich. Gründerin Valeska Benner hat eine Plattform für stationäre Sportartikelhändler entwickelt, die ihnen hilft, ihre Ware auch auf Marktplätzen zu verkaufen. Jetzt kooperiert ihre Firma mit der Verbundgruppe Intersport. Das könnte der Firma natürlich ordentlich Schub verleihen.
handelsblatt.com (Paid)

Adidas startet sein Vorteilsprogramm „Creators Club“ jetzt auch in Deutschland. Hier sammeln die Kunden nicht nur Punkte durch ihre Käufe, sondern auch durch Interaktionen mit der Marke. Die Mitgliedschaft im „Creators Club“ ist etwa in den USA Voraussetzung, um per App auch Sneaker selbst per Social Media verkaufen zu können.
fashionunited.de

Barzahlung: Das wird in Deutschland doch alle die überraschen, die das hohe Lied des mobilen Bezahlens singen. Denn in den USA bietet Amazon die Barzahlung an. Dazu erhalten die Kunden einen QR-Code (noch so ein Ding, das weltweit funktioniert, nur in Deutschland „tot“ ist), den sie in einer Filiale von Western Union vorzeigen.
techcrunch.com

Oreo: Die bekannten Kekse werden gleich in zwei Städten mit Popup-Installationen gefeiert. Heute öffnet die „Oreo World“ in Köln, im Oktober dann in Potsdam. Die Besucher dürfen natürlich reichlich naschen, sich aber auch in ein Bällebad werfen, um Bilder in digitalen Netzwerken zu teilen. Und ganze eigene Kreationen werden auf Wunsch auch zubereitet.
presseportal.de

Hunkemöller: Durch die Einführung eines neuen Systems für die Warenwirtschaft hofft der Wäschespezialist, seine Verkäufe in den kommenden 5 Jahren zu verdoppeln und den kanalübergreifenden Einkauf zu erleichtern. Mit dem System sollen die Produkte einfacher dorthin verteilt werden, wo im weltweiten Netz von 920 Geschäften die Nachfrage danach am höchsten ist.
internetretailing.net

– MITGEZÄHLT –

5 neue Filialen wird die Kette Butlers rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft eröffnen. Die neuen Läden befinden sich in Einkaufszentren oder Fußgängerzonen. In Bochum, Oberhausen, Düsseldorf, Köln und Konstanz wird eröffnet. Damit geht es weiter aufwärts bei dem Unternehmen, das 2017 einen Insolvenzantrag stellen musste.
neuhandeln.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.