Sprachassistenten als Bedrohung für den Handel, Ikea positioniert sich neu, Künstliche Intelligenz wird zum Streitpunkt.

von Andre Schreiber am 19.Juli 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Voice Commerce: Das war eigentlich absehbar. Sprachassistenten sind toxisch für den Handel. Es hat zwar etwas gedauert, bis sich die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass nicht nur stationäre Händler damit einen Kanal zum Kunden verlieren. Berücksichtigt die hinter dem Assistenten steckende KI die Produkte des Händlers nicht, findet er beim Kunden nicht mehr statt.
handelsblatt.com

Ikea: Nun muss auch Ikea auf die Veränderungen der Kundengewohnheiten reagieren. Auf der Agenda steht der E-Commerce ganz oben. Das hat natürlich unmittelbare Auswirkungen auf das stationäre Geschäft. So werden sämtliche Ausbau- und Expansionspläne für die Möbelhäuser gestoppt. Lieferzeiten sollen massiv verkürzt werden und auch der bisher besonders kulante Umtausch ändert sich.
welt.de, spiegel.de

Künstliche Intelligenz wird langsam zum Streitpunkt. In den USA warnen inzwischen renommierte Forscher und Entwickler vor dem Einfluss von KI auf die Gesellschaft. Nun hat das Bundeskabinett Leitlinien für künstliche Intelligenz festgelegt. Dagegen erhebt der HDE seine Stimme. Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert, den Handelsunternehmen Spielräume zu geben, um die Chancen für Innovationen nutzen zu können.
einzelhandel.de

Digitalisierung als Verkaufsstrategie: Engelhorn Sports aus Mannheim setzt stark auf digitale Technik. Zum Beispiel laden ein Golfsimulator und eine computergestützte Laufanalyse dazu ein, die Produkte kennenzulernen und selbst auszuprobieren. Im Kern geht es darum, den Kunden mit digitaler Technik Mehrwerte zu bieten, sie zu überraschen und zu begeistern.
it-daily.net

Lebensmittelhandel: Die Anteile von E-Food am gesamten Lebensmitteleinzelhandel sind derzeit zwar noch klein, das Wachstum indes groß. Und viele Experten erwarten, dass E-Food nicht zuletzt die Erwartungen der Kunden beim Einkauf verändern wird. Exzellente Abwicklung bei der Frische, kuratierte Warenkörbe und Voice Commerce sind nach Ansicht von Deena Amato-Mccoy die Herausforderungen, denen sich der traditionelle Einzelhandel stellen muss.
chainstoreage.com

– MITGEZÄHLT –

150 Mrd. Dollar: Das Privatvermögen von Amazon-Gründer Jeff Bezos kann sich wirklich sehen lassen. Laut Bloomberg ist der Unternehmer inzwischen der reichste Mensch der jüngeren Geschichte. Den Sprung über die magische Schwelle verdankt Bezos der Kursentwicklung der von ihm gehaltenen Anteile an seinem Unternehmen.
t3n.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Das Angebot einer Same Day Delivery ist für Händler derzeit ein klarer Wettbewerbsvorteil. Sicher ist dieser Service mit hohen Zusatzkosten verbunden, wenn man diese nicht auf den Kunden umlegen will. Aber das Invest kann durch den Wettbewerbsvorteil wieder reingeholt werden”.

Markus Di Trani, Head of Sales bei Tiramizoo. Das Kurierunternehmen will Händler bei der Abwicklung von taggleichen Lieferungen unterstützen.
internetworld.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.