Ströer, Deutsche Bahn und Sensorberg starten größtes Beacon-Testfeld.

von Christian Bach am 23.September 2014 in News

STROEER_LOGO_OPEN_PLAYGROUNDDie Größe zählt: Der Kölner Vermarkter Ströer, die Deutsche Bahn und das Berliner Startup Sensorberg eröffnen das größte öffentliche Beacon-Testfeld in Deutschland. Die drei Unternehmen testen die Bluetooth-Low-Energy-Sender im Düsseldorfer Hauptbahnhof. Dafür wurden Werbeträger von Ströer mit Beacons von Sensorberg ausgestattet. Der „DUS Open Playground“ steht Agenturen und Werbungtreibenden kostenlos zur Verfügung. „Jeder Interessierte kann hier bis zum Ende des Jahres kostenfrei eigene Kampagnen via Beacons testen und zukunftsfähige Lösungen erproben“, heißt es in der Pressemitteilung. Agenturen könnten zum Beispiel mithilfe des Testfeldes herausfinden, welche Zielgruppe sie erreichen.

STROEER_OPEN-PLAYGROUND_02Nutzen Passanten die entsprechende App, erhalten sie über die Beacon-Sender Mitteilungen, die unter anderem Angebote, Coupons oder andere Werbe-Inhalte enthalten können. „Wir besitzen durch die iBeacon-Technologie die Möglichkeit, die reale Welt mit dem Online-Universum zu verbinden“, sagt Christian Schmalzl, COO der Ströer Media AG. Für Ulrich Klenke von der Deutschen Bahn ist die Auswahl des Test-Standortes berufsbedingt eindeutig: „Bahnhöfe sind die größten und am stärksten frequentierten Knotenpunkte Deutschlands und in direkter Nähe zum Point of Sale. Insofern ist es für Werbungtreibende sinnvoll und herausfordernd, die Technik dort zu testen.“ Mit dem Beacon-Testfeld steigen zumindest die Möglichkeiten stationärer Unternehmen. Erst vergangenen Donnerstag hat die Serviceplan-Tochter plan.net den nach eigenen Angaben größten Beacon-Showroom im deutschsprachigen Raum gestartet. Im Haus der Kommunikation in München wurden dafür 120 Beacon-Sender installiert. Trotz aller Bemühungen wird es wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bevor die Beacon-Technologie flächendeckend beim Kunden (und auch bei Händlern) ankommt.

– Anzeige –
Location-based-AdvertisingLocation-based Advertising im Einsatz: Erfahren Sie im mobilbranche.de-Seminar am 6. November 2014 in Berlin mit Daniel Rieber, wie standortbezogene Reklame zum Bindeglied zwischen der Online-Recherche und dem Offline-Verhalten von Smartphone-Usern wird. Jetzt 100 Euro sparen und zum Frühbucherpreis anmelden:
mobilbranche.de/seminare

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: 11teamsports: Von Stationär zu Online – und wieder zurück, Kunden sind mobil – der Handel auch?, Electronic Partner (EP) will im ersten Quartal 2015 Click&Collect einführen. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.