Swisscom – Süßspeisen und Kaffee beim Telekommunikationsanbieter.

von Andre Schreiber am 03.September 2018 in News

So gar nicht nach Telko-Filiale sieht es bei Swisscom aus (Foto: Swisscom)

Wer die Filiale eines Telekommunikationsanbieters betritt, weiß, was ihn erwartet. Marktschreierische Plakate oder Displays mit aktuellen Tarifen und natürlich jede Menge Smartphones und Tablets. Oder doch nicht? Swisscom beschreitet in seinem Erlebniscenter in Basel völlig andere Wege.

In Basel betreibt die Gesellschaft seit Mai ein Kompetenz- und Beratungscenter mit dem Namen „House of Swisscom“. Und das erinnert überhaupt nicht an einen klassischen Telko-Store. Hier kommen die Kunden zusammen, um sich Tipps zu holen, Neues zu entdecken und zu verweilen.

An der Kaffeebar können Kunden auf die Reparatur des integrierten Repair-Centers warten.

Wohl etwas überraschend finden die Besucher hier „Koffi“. Der gastronomische Bereich wird von ausgebildeten Baristas betrieben. Und dort gibt es nicht nur Kaffeespezialitäten, sondern auch ausgewählte Snacks und Süßspeisen. Hier können die Kunden auf die Zusammenstellung ihres Zubehörs für das Smartphone oder auch auf eine Vor-Ort-Reparatur warten. Der Bereich steht aber allen Besuchern offen, die einfach einen frischen Kaffee genießen wollen. Viele Sitzgelegenheiten, natürlich auch mit der kostenlosen Option, den Akku des Smartphones aufzuladen, laden zum Verweilen im Laden ein.

Auch diese Branche muss sich etwas für die Fläche einfallen lassen. Denn Tarifwechsel oder Vertragsverlängerungen erledigen die Kunden inzwischen auch online. Und so hat sich Swisscom Mühe gegeben, mit den Kunden dennoch in Kontakt zu bleiben. Selbstverständlich können sich Privat- und Firmenkunden auch ausführlich beraten lassen. Der Laden erinnert zwar an einen Ort der Entspannung, dennoch können auch neueste Geräte erworben werden.

Viele Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Hier kann man auch hingehen, um sich zu treffen.

In die Räumlichkeiten ist auch die „Swisscom Academy“ integriert. Ein Schulungsangebot, das in den vergangenen zehn Jahren über 350.000 Kunden genutzt haben. In den Veranstaltungen und Seminaren dreht sich alles um die Vernetzung und Digitalisierung der Welt, beispielsweise beim Thema Smart Home. Ein Konzept, das an das Telefónica Basecamp erinnert.

Ziel des „House of Swisscom“ ist es, den Kunden entscheiden zu lassen, wie viel Beratung er wünscht und für alle Fragen den richtigen Spezialisten vor Ort zu haben. Wenn das Konzept einschlägt, soll es auf die anderen Filialen des Anbieters adaptiert werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.