Thalia und Osiander bilden Allianz, Shopify startet Enterprise-Lösung, Obi will „Curbside-Retailing“.

von Stephan Lamprecht am 23.Oktober 2020 in News

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

mein persönliches Verhältnis zu WhatsApp ist eher zwiespältig. Ich nutze die Software, weil aus meinem Umfeld viele Menschen die App installiert haben. Sicherer wäre ja etwa Signal, womit ich aber nur einen Bruchteil meiner Kontakte erreiche. Warum ich Ihnen das erzähle? Weil WhatsApp jetzt stärker zur Shopping-Plattform werden will. So sollen die Funktionen ausgebaut werden, mit denen sich die Nutzer über Produkte in der App informieren und diese dann direkt kaufen können. Da werde ich wohl niemanden mehr von anderen Programmen überzeugen.

Herzlichst Ihr Stephan Lamprecht

– Anzeige –

Wie kann Einkaufen in Corona-Zeiten trotz Mund-Nasenschutz zum Erlebnis werden? Und welche Rolle spielt dabei Digitalisierung? Die wichtigsten Antworten für Einzelhändler liefert das neue Whitepaper von Location Insider.
Gratis-Download hier!

Unsere News des Tages:

Thalia und Osiander bilden Allianz gegen Amazon, Bon Prix startet gut ins zweite Halbjahr

Die Buchhändler Thalia Mayersche und Osiander planen, eine gemeinsame Vertriebsgesellschaft zu gründen. Die Anteilsmehrheit an der Gesellschaft soll der Partner Thalia erhalten. Was habe aber keinen Einfluss auf das Buchhandelsunternehmen Osiander haben soll. In der Vertriebsgesellschaft bündeln die Unternehmen strategisch IT, Webshop und Beschaffung. Ziel ist es, sich besser gegen Amazon zu positionieren. Offenbar ist daran gedacht, die Leistungen der Gesellschaft auch anderen Buchhändlern anzubieten.

Gern hätten wir an dieser Stelle konkrete Zahlen genannt. Die hat Bonprix aber nicht mitgeteilt. Die Geschäfte haben sich nach Unternehmensangaben aber in den vergangenen Wochen erheblich verbessert. Im September sind die Umsätze in Deutschland um 13 Prozent gestiegen. So sieht sich die Otto-Tochter im Aufwärtstrend. Trotz der erheblichen Einbußen im Frühjahr lag der Umsatz im gesamten ersten Geschäftshalbjahr (Ende August) lediglich 3,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Adidas will Reebok verkaufen, Shopify startet Enterprise-Lösung

Ein offizieller Kommentar des Unternehmens steht aus. Laut verschiedener Quellen plant Adidas, sich nach 14 Jahren von seinem „Sorgenkind” Reebok zu trennen. Bis März 2021 soll die Transaktion abgeschlossen sein. Die mit der Übernahme von Reebok verknüpften Erwartungen hatten sich in der gesamten Zeit nie erfüllt. Für das Unternehmen könnten sich der US-Bekleidungskonzern VF Corp („Timberland“, „The North Face“) und die chinesische Anta Sports Products interessieren.

Shopify bringt jetzt seine Plattform „Shopify Plus” nach Deutschland. Die Enterprise-Lösung richtet sich an größere Händler mit hohen Transaktionsvolumen. Shopify Plus bietet die Möglichkeit, eine unbegrenzte Anzahl an Produkten in den Shop einzustellen, einen Rund-um-die-Uhr-Kundenservice und eine individuelle Kunden- und Projektverwaltung.

Verbraucherstimmung trübt sich ein, Obi will „Curbside-Retailing“

Angesichts rapider wachsender Infektionszahlen und lokal ausgerufenen Beschränkungen des öffentlichen Lebens wundert es nicht, dass sich die Stimmung bei den deutschen Konsumenten erneut eintrübt. Sowohl die Konjunktur- und Einkommenserwartungen wie die Anschaffungsneigung müssen Einbußen hinnehmen. Die Gesellschaft für Konsumforschung prognostiziert für ihren Index für November 2020 einen Wert von –3,1 Punkten und damit 1,4 Punkte weniger als im Oktober dieses Jahres.

In einem Interview kündigte CEO Sergio Giroldi an, dass Obi weiter in seine Standorte investieren und diese auszubauen wolle. Nach den bisherigen Erfahrungen in der Coronakrise soll insbesondere das Angebot von „Click&Collect” weiter gestärkt werden. Bei Obi wird demnach über „Curbside-Retailing-Lösungen” nachgedacht. Damit wird es den Kunden möglich sein, ihre Online-Bestellungen außerhalb der Filialen zu in Empfang zu nehmen, zum Beispiel in speziellen Abholstationen.

Veranstaltungshinweise

Microsoft Envision Forum 2020: Retail, CG & Logistics (27.10., online) +++ EHI Handelsgastronomie Kongress (27.10., Frankfurt) +++ Digital Commerce Organisation 4.0 (28.10., online) +++ WeChat – Insights zur Super-App aus China (29.10., online) +++ Retail Agency Special (29.10., online) +++ EHI Big3 mit Payment Kongress, Connect & Technologie-Tagen (3.11. – 5.11., Köln und online)

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns: Mediadaten 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.