TheRealReal verkauft Luxus mit viel Hightech.

von Stephan Lamprecht am 05.März 2020 in News

Das US-Unternehmen TheRealReal hat sich auf den Verkauf gebrauchter Luxusartikel spezialisiert. Dank ausführlicher Überprüfung der angekauften Waren können sich die Kunden darauf verlassen, keine Fälschungen anzukaufen. Im neuen Flagship-Store in San Francisco nutzt der Händler nun viel Technik, um den Einkauf für die Kunden angenehmer zu machen.

Auf zwei Etagen und rund 800 Quadratmetern Verkaufsfläche steht das gewohnte Sortiment zur Verfügung. Die Kundschaft hat die Wahl zwischen Damen- und Herrenkonfektion, Schuhen, Handtaschen, Accessoires, Schmuck, Uhren sowie Kunstwerken. Verkauft werden Produkte so bekannter und begehrter Marken wie Prada, Gucci, Louis Vuitton oder Christian Louboutin. Bestandteil des Stores ist ein Café und natürlich darf der Bereich für den Ankauf nicht fehlen. In dem luxuriösen Konsignationsbüro begutachten die Experten dann die Waren, die ein Kunde nicht mehr haben möchte und entscheiden über Ankaufs- und Verkaufspreis. In dem Laden kann alles erworben werden, das gilt auch für die Dekoration und Teile der Inneneinrichtung, denn bei Teilen des Mobiliars handelt es sich ebenfalls oft um angekaufte Waren.

Bei der genutzten Technik hat TheRealReal nicht gespart. So können die Kunden zum Einkauf ein smartes Tablett nutzen. Auf dem integrierten Display werden dank RFID dann zu Schmuck oder Uhren gleich Informationen zum Preis, Herkunft und Produktdetails angezeigt. Die Technik ermöglicht zusätzlich direkte Produktvergleiche. In dem Store wird „Browse & Request“ angeboten. Über die App des Händlers oder die im Laden verteilten iPads kann der gesamte Warenbestand des Ladens durchsucht werden, außerdem stehen die Artikel auf dem Marktplatz zusätzlich zur Auswahl. In den Umkleiden lassen sich weitere Stücke zur Anprobe via iPad abrufen. TheRealReal ist also insgesamt schon sehr weit, was das Thema Omnichannel betrifft.

Neben der Technik werden zahlreiche Dienstleistungen angeboten. Um die Lebensdauer von Handtaschen, Schuhen, Schmuck und Uhren zu verlängern, gibt es einen Reparaturservice. Ein Änderungs- und Schneiderservice sorgt dann dafür, dass die erworbenen Stücke passen.

– Anzeige –

Werden Sie zum Architekten Ihres maßgefertigten Shops: Immer mehr Top-Händler setzen auf Baukasten-Systeme und Microservices. Der Shoptech-Leitfaden von commercetools und Location Insider zeigt, wie Sie und Ihr Unternehmen von einer solchen Shop-Architektur profitieren. Jetzt kostenlos herunterladen!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.