Threads bietet Luxuswaren ausschließlich per Messenger.

von Andre Schreiber am 21.August 2018 in News

Gute Geschäfte mit Luxusmode macht ein Startup aus London. Ganz ohne Shop und Laden.

Ein überaus interessantes Geschäftsmodell verfolgt Threads aus Großbritannien. Denn der Händler für Luxusmoden setzt auf den Vertrieb über Messenger und auf Beratung der Kunden. Ganz ohne KI.

Bei einem durchschnittlichen Warenkorb von 3.000(!) Dollar dürften Händlern in Deutschland die Ohren klingeln, selbst im Luxussegment. Offenbar trifft das Unternehmen den Nerv seiner Kundinnen. Die Kundschaft ist vorwiegend weiblich, gut verdienend und gehört zur Generation der Millennials. Die Idee des Unternehmens ist, Bequemlichkeit mit kuratierten und auf den Kunden zugeschnittenen Angeboten zu verbinden. Deswegen verzichtet Threads auch bewusst auf einen klassischen Laden oder Webshop. Die Interaktion mit der Kundschaft findet über WeChat, WhatsApp, Snapchat, Instagram und iMessage statt.

Die Kunden kommen inzwischen aus über 100 Ländern, wobei Asien die am stärksten wachsende Region ist. Und weil dem Unternehmen gelungen ist, eine überaus attraktive Klientel anzusprechen, hat der Marktplatz auch kein Problem mit dem Sourcing. Luxusmarken wie Dior, Fendi und Chopard arbeiten mit Threads zusammen. Insgesamt können die Modeberater aus den Produkten von 250 Anbietern schöpfen.

Das Konzept hat jetzt auch die Investoren C Ventures und Highland Europe überzeugt, die 20 Mio Dollar in das Unternehmen stecken. Das Geld soll in erster Linie zum Ausbau der Geschäfte (personell und technisch) genutzt werden. 90 Menschen arbeiten inzwischen für den Händler.

Techcrunch stellt das ungewöhnliche Start-up vor.

– Anzeige –

Synchronisieren Sie Ihre Unternehmensdaten, wie zum Beispiel Öffnungszeiten und Adresse, mit einem der bekanntesten Sprachassistenten der Welt und stellen Sie durch die neue Integration von Yext mit Amazon Alexa sicher, dass potenzielle Kunden präzise Antworten auf ihre Fragen erhalten.
Jetzt eine kostenlose Demo anfragen.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.