Trotz Insolvenz: Weltbild übernimmt bücher.de vollständig.

von Christian Bach am 28.August 2014 in News

weltbild_ebooks

Mitarbeiter raus, Bücher rein: Weltbild kauft bücher.de für einen nicht genannten Preis. Das insolvente Augsburger Unternehmen übernimmt damit auch die restlichen 33,3 Prozent der Anteile an dem Online-Medienhändler. Dafür hat sich die Weltbild-Gruppe mit dem Axel-Springer-Konzern geeinigt. „Axel Springer war 1999 gemeinsam mit der Weltbild-Gruppe, T-Online und Holtzbrinck NetworXs einer der Gründungsgesellschafter von bücher.de, damals noch booxtra.de“, heißt es in der Weltbild-Pressemitteilung. Mit der Übernahme machen sich die Augsburger jedoch nicht nur Freunde: Seit der Insolvenz-Anmeldung Anfang des Jahres wurden annähernd 1.000 Mitarbeiter entlassen. Seit Anfang August gehört dem Düsseldorfer Investor Droege nun die Mehrheit an Weltbild. „Buecher.de stellt für Weltbild eine wichtige strategische Beteiligung im Online-Buchhandel dar. Die Übernahme trägt der zunehmenden Verlagerung des Buchhandels in Richtung Internet Rechnung“, sagt Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz. Dennoch fragen sich nicht nur die entlassenen Mitarbeiter, warum nun Geld für diese Übernahme da war und nicht für die Arbeitsplätze. „Hier werden Existenzen gegen Profite getauscht. Pfui! Das erinnert mich an ein absurdes Theaterstück“, sagt Verdi-Sekretär Thomas Gürlebeck. Aber nicht nur die Gewerkschaft kritisiert Weltbild. „Buecher.de gehört uns bereits zu einem Drittel, um einen Technologie- oder Knowhow-Transfer kann es bei der Übernahme nicht gehen“, sagt selbst der Betriebsrats-Vorsitzende Peter Fitz. Ein Grund für den Kauf könnte der bücher.de-Umsatz von mehr als 50 Mio Euro sein. Diese Zahl stammt zumindest aus dem Jahr 2012. Der Online-Buchhändler soll Weltbild nach der Insolvenz wieder auf die Beine helfen. (Beitragsbild: shutterstock.com)
derhandel.defaz.netweltbild.com (Pressemitteilung), buchreport.de (Kritik)

– Stellenanzeige –
kaufDA Logo 2014 300px BreiteWant to be a Mobile Marketing Pioneer? If you are passionate about Mobile Marketing and apps, interested in smartphones and tablets beyond your private use, always up-to-date with the release of new mobile devices and constantly looking for new apps to recommend to your friends, then the Mobile Marketing Manager position at kaufDA could be your dream job!

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: Checkrobin ist nun in ganz Österreich verfügbar, Kaufhof setzt 1.100 Tablets ein, Rakuten könnte Click&Collect anbieten. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.