Twitter soll E-Commerce-Plattform starten.

von Christian Bach am 17.Januar 2014 in News

TwitterIITwitter kopiert Square: Twitter soll an einer E-Commerce-Plattform arbeiten, welche “Square Market” ähneln soll, berichtet Recode. Die unabhängige Technik-Nachrichtenseite bezieht sich dabei auf eine Quelle, die mit dem Deal vertraut sein soll. Der Bezahldienst Stripe geht demnach eine Kooperation mit dem Kurznachrichtendienst ein. Konkurrent PayPal soll auch als Partner im Gespräch gewesen sein. User sollen zukünftig Produkte sowohl über den Marktplatz als auch direkt über Twitter per Kreditkartenzahlung kaufen können. Das langfristige Ziel ist es aber die Nutzer via Tweets bezahlen zu lassen. Twitter will es damit Unternehmen erleichtern auf der Plattform Waren anzubieten. Bisher werden Nutzern höchstens Werbe-Tweets angezeigt. Die Einstellung des ehemaligen Ticketmaster-CEO Nathan Hubbard als „Head of Commerce“ im August vergangenen Jahres könnte mit im direkten Zusammenhang mit dem Deal stehen. Dieser soll kurz vor dem Abschluss stehen, eine offizielles Statement beider Unternehmen steht aber noch aus. Sprecher beider Unternehmen wollten sich zu den Plänen bislang noch nicht äußern.
recode.nettechcrunch.comblogs.wsj.com

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: Orderbird launcht eine neue Version seines iPad-Kassensystems, Wien startet Mobilitätskarte, Apple patentiert Mobile-Payment-Lösung. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.