Unilever will stärker Marktplätze nutzen, Bose schliesst seine Stores, Amazon mit neuem Popup-Store.

von Stephan Lamprecht am 17.Januar 2020 in Kurzmeldungen

– GEWINNSPIEL –

Letzte Chance: Wir verlosen Tickets für die REBOOT-Konferenz kommenden Mittwoch & Donnerstag in Berlin zur Zukunft der Innenstädte, Handel & Handelsimmobilien. Jetzt noch schnell mitmachen! Um an der Ticket-Verlosung teilzunehmen, senden Sie bitte eine Mail mit Name, Firma und Funktion an treiss@locationinsider.de mit dem Betreff „Gewinn REBOOT“. Alle Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Mit Versand der E-Mail stimmen Sie der Datenweitergabe und Datenspeicherung an bzw. durch den REBOOT-Veranstalter German Council of Shopping Centers e.V., Bahnhofstraße 29, 71638 Ludwigsburg zu. Die Speicherung Ihrer Daten können Sie selbstverständlich jederzeit widerrufen.

– AUSGEWÄHLT –

Unilever: Der Konzern will in Zukunft verstärkt auf Online-Marktplätzen wie von Amazon aktiv werden. Um die vertrieblichen und werblichen Aktivitäten auf den E-Commerce-Plattformen zusammenzuführen, wurde der Dienstleister Finc3 Commerce engagiert. Die Agentur übernimmt die strategische Ausrichtung sowie die operative Steuerung der Accounts für Unilever Deutschland auf den Plattformen.
mailchi.mp

Bose: Der bekannte Hersteller von Audio-Komponenten hat entschieden, alle seine Läden in den USA, Japan, Australien und Europa zu schließen. Begründet wird der Schritt damit, dass die Produkte vermehrt online gekauft werden. Interessant in diesem Zusammenhang ist die völlig gegensätzliche Strategie von Konkurrent Teufel. Das Unternehmen setzt verstärkt auf stationäre Angebote. Nach Berlin, Essen, Köln und Stuttgart wird demnächst noch ein Teufel Laden in Leipzig eröffnet.
theverge.com

Amazon will demnächst in Seattle einen neuen Popup-Store eröffnen. Mit den verklebten Fensterscheiben, die den Laden ankündigen, weckt das Unternehmen erfolgreich die Neugier, auch bei uns. Was Amazon dort zeigen wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Bisher waren die Popup-Stores jedenfalls stets einem Thema gewidmet.
geekwire.com

Wandel: Als reine Verkaufsfläche werden stationäre Läden für die Kunden im direkten Vergleich mit Online-Shops zunehmend unattraktiv. Um sich hier behaupten zu können, müssen Händler ihre Läden als Marketingkanäle verstehen und attraktiv bewirtschaften. Wie der stationäre Handel zukunftsfähig bleiben kann, erklärt das Unternehmen store2be in einem Fachbeitrag.
hi-heute.de

Google Maps: Ein Auftritt bei Google My Business und damit Google Maps lohnt sich auch für kleinere Händler und Handwerker, wie das Beispiel von Marco Zimmermann zeigt. Der Handwerksmeister setzt seit Gründung seiner Tischlerei im Jahr 2015 auf Google und zeigt sich zufrieden damit.
handwerk.com

– Anzeige –
Die Euroshop wirft ihre Schatten voraus: Bewerben Sie Ihren Messeauftritt im Newsletter von Location Insider und sorgen Sie so für zusätzliche Sichtbarkeit für Ihre Themen. Noch haben wir einige Werbeslots im Vorfeld der Euroshop frei. Schalten Sie z.B. Text-Bild-Anzeigen für 250 EUR pro Tag oder 1.125 EUR pro Woche. Weitere Infos und Buchung bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de, Tel: 0341/42053558

– MITGEZÄHLT –

676.115 Kilometer haben sich die Kunden von E-Food-Anbieter Picnic mit ihren Bestellungen erspart, und damit natürlich auch entsprechend weniger CO2 produziert. Wie das Unternehmen verraten hat, machen frische Produkte rund 50 Prozent der Warenkörbe aus. Der Anteil soll damit sogar über den Einkäufen in einem Supermarkt liegen.
internetworld.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Die positive Entwicklung unseres Unternehmens zeigt deutlich, welches Potenzial – trotz Onlinewettbewerb – im stationären Handel steckt. Mit der konsequenten Weiterentwicklung unseres Fachhandelskonzeptes bedienen wir den Wunsch des Konsumenten nach individueller, persönlicher Beratung und Sortimentsvielfalt. Damit setzen wir einen Kontrast zur Beliebigkeit des Onlinehandels, der sich maßgeblich über den Preis definiert.“

Futterhaus-Geschäftsführer Klaus Meyer-Kortenbach anlässlich der neuen Zahlen seines Unternehmens. Das Franchiseunternehmen konnte in Deutschland seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 10 Prozent steigern.
presseportal.de

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: Künstliche Intelligenz im Handel (21.01., Berlin) +++ REBOOT – Zukunftskonferenz für Handel- und Handelsimmobilien (22.01.-23.01., Berlin) +++ Payment Exchange (23.01.-24.01., Berlin) +++ Cryptocurrency Day (23.01., Köln) +++ Christmasworld (24.01.-28.01, Frankfurt) +++ 5+1 Workshops mit Google (25.01., Frankfurt) +++ 16. Deutscher Handelsimmobilien-Kongress (29.01.-30.01., Berlin)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.