US-Kunden kaufen gern lokal und mobil ein.

von Christian Bach am 05.Juni 2015 in Trends & Analysen

UPS Pulse of the Online ShopperKlein, aber fein: Warum immer nur zu großen Playern gehen, wenn es auch lokale tun. 93 Prozent der US-Online-Kunden kaufen bei kleinen Händlern ein, geht aus der Studie „UPS Pulse of the Online Shopper“ hervor. comScore hat dafür 5.118 Online-Shopper aus den USA befragt. 61 Prozent der lokalen Käufer begründen dies mit den einzigartigen Produkten. Die Hälfte (49 Prozent) konnte bestimmte Waren dagegen nicht bei traditionellen Geschäften finden und 40 Prozent wollen die Kleinunternehmen unterstützen. Der Untersuchung zufolge nutzen Online-Kunden verstärkt auch mobile Geräte: 41 Prozent der Befragten verwenden ihr Smartphone zu Recherchezwecken und 30 Prozent tatsächlich zum Kauf. Dabei schätzen sie vor allem den Komfort der Geräte unterwegs und im Laden. Deshalb soll die Anzahl der Mobile-Käufe im kommenden Jahr auch steigen – welch Überraschung. Aktuell recherchiert rund ein Viertel der Befragten (23 Prozent) vor dem Ladenbesuch, 23 Prozent recherchieren direkt vor Ort. Die Online-Kunden aus den USA wünschen sich zu 33 Prozent alternative Lieferoptionen – vor einem Jahr waren es noch 26 Prozent. 32 Prozent der Befragten würden ihre Bestellungen gern in einem stationären Laden abholen. Mehr spannende Zahlen und Fakten hält die folgende Infografik bereit:

630 IG VOLL UPS Pulse of the Online Shopper

pressroom.ups.com


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.