Was der Handel von China lernen kann, Beziehung zwischen Vedes und Amazon, Kunden wünschen Evolution des Handels.

von Andre Schreiber am 31.Januar 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

China: Die Bilder aus dem Lebensmitteleinzelhandel in China wissen durchaus zu beeindrucken. Die Hema-Märkte von Alibaba verknüpfen dabei auf intelligente Weise Offline- und Online-Kanäle. Das zeigt eine Reportage von CNBC deutlich. Frank Rehme kommt in seiner Analyse jedenfalls zu dem Schluss, dass der deutsche Handel durchaus etwas von China lernen kann.
zukunftdeseinkaufens.de

Vedes: Im Umfeld der Spielwarenmesse hat das Unternehmen bekannt gegeben, nach vorläufigen Zahlen im Fachhandel um 3,1 Prozent, im Online-Handel um 8,4 Prozent zugelegt zu haben. Was aber nicht jedem Händler des Verbundes gefallen dürfte, ist die bemerkenswerte Beziehung zu Amazon. Der Riese ist zwar ein scharfer Konkurrent, aber auch ein wichtiger Kunde.
handelsblatt.com (Paid)

Evolution statt Pop-up-Events: So lässt sich der Wunsch der Kunden an den Handel nach Ansicht der Berater von TheCurrent Global wohl am besten zusammenfassen. Ziel muss es demnach sein, einen Verkaufsraum zu schaffen, der den Kunden gleich die Werte einer Marke transportiert. In dem sie aber auch die Produkte finden, nach denen sie suchen. Und hier stehen sich viele Händler durch hausgemachte Probleme selbst im Weg.
fashionunited.de

– Anzeige –

INTERNET WORLD EXPO 2019 – Pflichttermin für jeden Händler
Am 12. und 13. März 2019 findet die INTERNET WORLD EXPO in München statt und zeigt für alle Handelsthemen im deutschsprachigen Raum das gesamte Portfolio von Retail-relevanten Themen wie Omnichannel, Multichannel, Payment, Marketing, Logistik, Software & Social Media.
Jetzt kostenloses Ticket sichern!

Wirecard: Vom Zahlungsanbieter ist man aktuell durchweg positive Nachrichten gewohnt. So gab das Unternehmen gestern auch wieder fulminante Quartalszahlen bekannt. Am Nachmittag berichtete aber die Financial Times über fragwürdige Geschäftspraktiken. Das sorgte für Kursverluste des Papiers um 21 Prozent. Wirecard dementiert die Berichte vehement.
ard.de, manager-magazin.de

Liefergebühren: Kunterbunt geht es bei den Liefergebühren für E-Food zu. Die einen liefern immer kostenlos, bei anderen unterscheiden sich die Preise je nach Lieferzeit und wieder anderswo gibt es Flatrates. Wieso das so ist und wie die Händler zu ihren Kalkulationen kommen, erklärt Handelsexperte Matthias Schu.
etailment.de

– MITGEZÄHLT –

1,6 Prozent: Das ist das magere Plus bei den Marktplatzumsätzen von Ebay im Jahr 2018. In Zahlen sind das 89,8 Mrd. Dollar. Im Zuge der Bekanntgabe der Zahlen wurde auch mitgeteilt, dass das Unternehmen erstmals eine Dividende ausschütten will.
excitingcommerce.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir haben in diesem Fall nicht richtig kommuniziert. Wir hätten besser einmal den Telefonhörer in die Hand nehmen sollen, statt sofort Briefe zu schreiben. Mittlerweile ist das passiert.“

Lego-Deutschlandchef Frédéric Lehmann räumt im Umgang mit dem als „Held der Steine“ bekannten Lego-YouTuber Thomas Panke öffentlich Fehler ein.
horizont.net

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedInTwitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.