Was die Kunden am Black Friday wollen.

von Stephan Lamprecht am 24.Oktober 2019 in News

Wonach suchen die Konsumenten zum Black Friday? (Abbildung Taboola)

Mit dem Black Friday tritt das Weihnachtsgeschäft in seine heiße Phase ein. Für immer mehr Konsumenten ist das Shopping-Event ein fester Anlass, um sich mit ersten Weihnachtsgeschenken einzudecken. Aber wonach suchen die Verbraucher? Welche Produkte sind besonders gefragt? Taboola hat dazu eine umfangreiche Analyse durchgeführt.

Für die Studie „Black Friday: A Who’s who of Gifts“ hat Taboola das Verhalten von 460.000 Millionen Unique Usern im Internet ausgewertet. Mehr als 400.000 Artikel, 1,6 Milliarden Page Views und 2 Milliarden Minuten Lesezeit wurden im Zeitraum vom 1. September 2018 bis 1. September 2019 untersucht.

Weltweit stehen Geschenke wie Smartphones, Computer und Laptops offenbar ganz oben auf der Wunschliste. Diese Produkte dominieren die Suche im Zusammenhang mit dem Black Friday. In Deutschland und Österreich werden neben Geschenken aus dem Bereich Technik auch Produkte rund um das Auto besonders häufig gesucht. In China, Frankreich, den Niederlanden, Spanien und in der Schweiz sind Geschenkideen für das Haus gefragt.

Saturn ist in Deutschland die stärkste Marke rund um das Shopping-Event. (Abbildung Taboola)

Saturn liegt in Deutschland vorn

Amazon ist in Australien, Mexiko, Frankreich, Spanien und Großbritannien die wichtigste Marke rund um den Black Friday. In China dominiert Apple das Geschehen. In Deutschland punktet besonders Saturn als Top-Marke zum Black Friday.

Tipps für die optimale Präsentation

Basierend auf den Analysen hat Taboola auch noch einige Tipps für Händler zusammengestellt, damit die Produkte optimal für den Black Friday präsentiert werden.

  • Lassen Sie das Produkt oder den Service für sich sprechen. Für Videos zum Thema Food sollte man am besten keine Lebensmittel verwenden, sondern lieber Utensilien zum Kochen zeigen. Die Completion Rate kann so um 227% gesteigert werden.
  • Die Verwendung von S/W-Bildern lässt die Click-Through-Rate um 23% wachsen.
  • Fotos sind besser als Illustrationen.
  • Ebenfalls günstig wirken sich Abbildungen von Personen aus.

– Anzeige –
Machen Sie es wie ChannelAdvisor, commercetools, GLORY, GS1 Germany oder Payback – und werben Sie im täglichen Newsletter von Location Insider. Mit uns erreichen Sie Fach- und Führungskräfte im Handel und können z.B. Ihre B2B-Lösungen, Messeauftritte, Events, Webinare oder E-Books promoten. Weitere Infos in unseren Mediadaten oder direkt bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de, Tel: 0341/42053558


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.