Weitere Filiale von GKK gerettet, Birkenstock verlässt Verbundgruppen, Amazon kassiert per Biometrie.

von Stephan Lamprecht am 30.September 2020 in News

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

gestern wurden fast zeitgleich bemerkenswerte Zahlen veröffentlicht. Zum einen konnte Nike die Verluste aus den globalen Ladenschließungen durch ein starkes Online-Geschäft nahezu ausgleichen. 85 Prozent mehr hat das Unternehmen online verkauft. Und der “Corona Consumer Check” des IFH Köln zeigt zumindest deutliche Tendenzen nach oben. Die Konsumenten suchen wieder verstärkt den stationären Handel auf, wovon Fashion besonders profitiert. Und auch die Lust am Stöbern kehrt anscheinend wieder zurück. Es geht offenbar langsam wieder aufwärts.

Herzlichst, Ihr Stephan Lamprecht

– Anzeige –

Webinar Digital Commerce 4.0
Kennen Sie das? Ihr Unternehmen ist zu träge für Digital Commerce, Ihre zentrale IT bremst neue Technologien. Die Folge: Fachabteilungen helfen sich selbst, es entsteht IT-Wildwuchs, Schatten-IT, Chaos… Die Lösung: IT neu denken und organisieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Technologie-Management dezentralisieren und Ihr Unternehmen fit für Digital Commerce machen.
Jetzt anmelden!

Unsere News des Tages:

Weitere Filiale von GKK gerettet, Adler startet neuen Online-Shop, Birkenstock verlässt Verbundgruppen

Spätestens seit Katja Ebstein ihren Hit in die Mikrophone schmetterte, wissen wir alle, dass es immer wieder Wunder gibt. (Falls Sie jetzt gerade einen Ohrwurm haben…sorry) Ein solches Wunder hat sich jetzt in Hamburg ereignet. Denn eigentlich sollte der Ausverkauf der Filiale von Galeria Karstadt Kaufhof im Stadtteil Wandsbek in rund drei Wochen beendet sein. Durch signifikante Zugeständnisse seitens des Vermieters wurde der Mietvertrag nun doch verlängert und die Filiale ist zumindest vorerst gerettet. Die Inhaber der Geschäfte im direkt an das Gebäude anschließenden Einkaufszentrum Wandsbek Quarree dürften das mit Erleichterung registriert haben.

Ab 6. Oktober will Fashionhändler Adler seinen überarbeiteten Online-Shop neu an den Start bringen. Parallel dazu wird auch die App überarbeitet. Ziel des Relaunch ist es, stationären Vertrieb und Online-Welt besser miteinander zu vernetzen. Mit dem Umbau hegt der Textilfilialist ambitionierte Pläne. Ursprünglich lautete das Ziel, die digitalen Umsätze bis zum Jahr 2023 auf 30 Mio. Euro zu erhöhen. Nun wird ein sehr deutlich darüber liegender Wert angestrebt.

Schuhanbieter Birkenstock wird zum Ende des Jahres die Mitgliedschaft in den Verbundgruppen ANWR, GMS und Sabu beenden. Als Grund teilt das Unternehmen die aus seiner Sicht unzureichende Unterstützung im Kampf gegen Plagiate mit. Da die Verbände nicht genügend gegen Kopisten und deren Vertriebskanäle vorgingen, sieht Birkenstock dort keine Zukunft mehr. Ab Beginn des kommenden Jahres will das Unternehmen die Auslieferungen an Einzelhändler selbst abwickeln.

Bei Amazon via Biometrie bezahlen, P&C mit neuem Concept-Store, Virtuell Reisen mit Amazon

So richtig nachvollziehbar erscheint uns die allgemeine Begeisterung darüber, dass Amazon mit “Amazon One” das Bezahlen per Biometrie in seinen eigenen Stores ausprobiert, jetzt nicht. Ob die Handflächenerkennung so viel besser oder sicherer als etwa Gesichtserkennung oder andere biometrische Methoden ist, lassen wir auch mal so im Raum stehen. Etwa abstrus wird es dann aber, wenn Kollegen von einer starken physischen Präsenz von Amazon im stationären Handel schwadronieren. Genau, die ist so stark, dass Amazon Go sich ja bereits global durchgesetzt hat.

Ob der von Peek & Cloppenburg aus Düsseldorf angekündigte innovative Concept-Store auch tatsächlich so innovativ wird, verfolgen wir später im Detail, wenn es so weit ist. Denn eröffnet wird der “internationale Flagship-Conceptstore” erst im März des nächsten Jahres. Der Laden wird Ankermieter im Einkaufszentrum „Westfield Mall of the Netherlands“ in Leidschendam. Auf 4.500 Quadratmetern sollen die Kunden dann “Mode wirklich erleben können”.

Amazon hat noch eine Neuheit. Mit “Amazon Explore” steigt das Unternehmen in den USA in den virtuellen Tourismus ein. Das Angebot ist aktuell exklusiv für Prime-Mitglieder und auch nur über Einladungen zu nutzen. Mit “Explore” begleiten die Kunden dann beispielsweise einen Stadtführer virtuell auf einer Tour durch Prag, nehmen an einer Weinprobe in Mexiko teil oder lernen etwas über die perfekte Kaffeezubereitung in Costa Rica.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns: Mediadaten 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.