Wie Ikea mit 3D-Druck eine vernachlässigte Kundengruppe adressiert.

von Stephan Lamprecht am 26.April 2019 in News

Kostenlose Accessoires aus dem 3D-Drucker sollen den Alltag von Menschen mit Einschränkungen erleichtern. (Foto: Ikea)

Die Rede ist von Kunden mit körperlichen Einschränkungen. Wer ohne sie lebt, kann sich kaum vorstellen, welche Mühen es bereiten kann, einen kleinen Lichtschalter einer Schreibtischlampe zu drücken. Ikea bietet für diese Kundengruppe in Israel jetzt Zubehör für eigene Produkte, die die Nutzung im Alltag erleichtern.

Die 13 Accessoires, die es beispielsweise vereinfachen, den Inhalt eines hohen Regals zu erkennen, Gardinen und Vorhänge mit weniger Mühe zu öffnen oder auch den Schalter von Lampen schneller zu treffen, stammen aus dem 3D-Drucker und passen perfekt zu den IKEA-Produkten.

Entwickelt wurden sie in Kooperation mit der gemeinnützigen Organisation Milbat, die sich mit dem Design von unterstützenden Produkten beschäftigt. Eine Besonderheit der Produkte aus der Reihe „ThisAbles-Projekt“ ist nicht nur die Herstellung. Sie sind kostenlos und werden in Form von Vorlagen für 3D-Drucker angeboten. Diese Dateien können dann von den marktüblichen Druckern gelesen werden. Je nach verwendetem Kunststoff sind also auch eigene Farben möglich.

Eine bemerkenswerte und schöne Initiative. In Israel leben etwa 1,5 Mio Menschen mit einer körperlichen Einschränkung. Potentielle Nutzer sind zudem eine knappe Million älterer Menschen, die sich damit ebenfalls den Alltag erleichtern können.

– Anzeige –

Werden Sie zum Architekten Ihres maßgefertigten Shops: Immer mehr Top-Händler setzen auf Baukasten-Systeme und Microservices. Dadurch können sie sich besser auf ihre Alleinstellungsmerkmale konzentrieren, die den eigenen Kunden einen Mehrwert liefern. Der neue Shoptech-Leitfaden von commercetools und Location Insider zeigt, wie auch Sie und Ihr Unternehmen von einer solchen Shop-Architektur profitieren.
Jetzt kostenlos herunterladen!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.