Wirecard, Google, Yelp.

von Christian Bach am 23.Mai 2014 in Kurzmeldungen

+++ Anzeige: Mobile meets POS – der Branchentreff für den mobilen Handel. Am kommenden Montag, 26. Mai, in Berlin. Sichern Sie sich jetzt noch eines der letzten Tickets! +++

– L-INFOGRAFIK –

Vier bis sieben Online-Bewertungen reichen, um die Reputation lokaler Händler zu steigern, so das US-Unternehmen ReviewInc in der aktuellen Infografik „Improving Your Local Business“. Demnach sollten lokale Händler im Internet negative Bewertungen genau beobachten und auf diese reagieren, um sie zukünftig zu vermeiden.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Wirecard will Smartphone zum zentralen Checkout-Instrument machen: Das Münchner Unternehmen will seine Point-of-Sale-Infrastruktur noch mehr mit dem mobilen Internet verknüpfen und stellt im Juni das Konzept ePOS vor. Zukünftig könnten somit Smartphones das Kassenterminal ersetzen. Kunden könnten mobil beim Händler einchecken, das Produkt scannen und per App zahlen, so die Vision „Customer controlled Checkout“ von Wirecard.
presseportal.de

Google plant Wlan-Technik für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in den USA: Die Hardware dafür soll günstig, qualitativ aber trotzdem hochwertig sein. Der Webriese will die Technik subvensioniert an KMUs vertreiben, um die Online-Verfügbarkeit in Arztpraxen, Restaurants, Sporthallen usw. zu erhöhen. Zudem sollen mehr Google-User rekrutiert und Daten abgefasst werden.
techcrunch.comengadget.comzdnet.comreuters.com

Yelp fügt Video-Funktion zur eigenen App hinzu: Der US-Bewertungsdienst lässt User ab Juni kurze Filme ebenso hinzufügen wie bisher Fotos. Nutzer sollen damit zum Beispiel die Atmosphäre von Locations im Vorhinein erleben können. Die Videos sollen 3 bis 12 Sekunden lang sein.
businessinsider.comengadget.com

Accor startet mobile Offensive mit LBS-Service: Die französische Hotel-Kette launcht neue mobile Webseiten sowie neue Apps. Über diese können Kunden zum Beispiel Hotelzimmer suchen und buchen. Die Accor-Tochter Novotel führt zudem den virtuellen Concierge ein, der Gäste unter anderem über Locations in der Umgebung informiert.
mobilbranche.de

Shopfitting will den Online- und Offline-Handel besser verknüpfen: Der österreichische Ladenbauer will Kunden u.a. über große Touchscreen-Bildschirme im Geschäft die Online-Produktbestellung ermöglichen. Shopfitting selbst muss auch neue Akzente setzen, da das Hauptgeschäft rückläufig ist. Die Umdasch-Tochter erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von 181 Mio Euro – 13,8 Prozent weniger als im Vorjahr.
kurier.at

Verizon steigt ins mobile Werbegeschäft ein: Der größte US-amerikanische Telekommunikationsanbieter will seine Kunden je nach Standort, Alter und Interessen mit Anzeigen bespielen. Dafür kooperiert Precision Market Insights, Verizons Marketing-Tochterfirma, mit den Technologie-Unternehmen BlueKai, Brightroll und Run and Turn.
adage.com

– L-PEOPLE –

Foursquare-Mitgründer Naveen Selvadurai wird Partner bei Expa. Das Startup will Unternehmen aufbauen und wurde vor einem Jahr vom ehemaligen Uber-Gründer Garrett Camp gestartet.
techcrunch.com

– L-NUMBER –

17,3 Mio Dollar hat DoorDash von Investoren um Sequoia Capital eingesammelt: Der Same-Day-Delivery-Service will mit dem Geld expandieren. Bisher ist das Startup nur in Palo Alto, Mountain View und San Jose aktiv. DoorDash will zukünftig aber nicht nur Lebensmittel ausliefern, sondern auch weitere Produkte.
techcrunch.com

– L-QUOTE –

„Nicht alle Einzelhändler werden die Entwicklung erfolgreich meistern.“

Research Director Dr. Ernst Stahl bei ibi research rät auch Händlern zu „einem attraktiven Online-Auftritt, auch ohne Shop, der dem Kunden das Einkaufserlebnis im Laden werbewirksam präsentiert“.
presseportal.de

– L-TRENDS –

Kunden stationärer Läden haben vergangenes Jahr 10 Prozent weniger mit Bargeld bezahlt, hat eine Studie des Londoner Beratungsunternehmens Javelin herausgefunden. US-amerikanische Kunden zahlten demnach 788 Mrd Dollar bar, 2012 waren es noch 874 Mrd Dollar. Demnach soll der Wert der Bar-Transaktionen in den USA in den kommenden fünf Jahren um 100 Mrd Dollar sinken – Transaktionen per Geldarte und Mobile Payment dagegen steigen.
javelinstrategy.comstreetfightmag.com

Cross-Channel im B2B-Handel heißt eine aktuelle Studie des E-Commerce-Centers (ECC) Köln. Laut dieser Untersuchung informieren sich 63,5 Prozent der Geschäftskunden vor einem Online-Kauf über mindestens einen weiteren Kanal über das Produkt. Bei Katalog-Käufen sind es sogar 85 Prozent.
ecckoeln.de (Studie als PDF)

Händler verpassen den Mobile-Boom, schreibt Ezra Siegel, Vice President des US-App-Spezialisten Apptentive. Große Einzelhändler investieren nicht genug Geld in Innovationen für ihre Filialen, um Mobile-User anzusprechen. So transferieren sie oft nur ihre Webseite in ihre App, jedoch ohne weitere Features einzubauen.
mobilecommercedaily.com

Digitale Tante-Emma-Läden will das Kompetenzzentrum zur Zukunft des Handels des Rhein-Neckar-Kreises erschaffen. Dazu werden innovative Konzepte zur Vernetzung von Online- und Offline-Handel sowie regionaler Erzeuger und Handelspartner entworfen. Ziel ist es die Nahversorgung in Dörfern zu sichern. Online-Waren könnten z.B. in lokale Dienstleistungsbetriebe geliefert werden. So soll Frequentierung erhöht und das lokale soziale Miteinander gestärkt werden.
morgenweb.de

Medienunternehmen müssen Nutzern mehr bieten als nur Nachrichten, fordert Steve Gray, Director of Strategy and Innovation beim US-Medienunternehmen Morris Communications. Leser wollen lokale Informationen und Interaktionen mit lokalen Persönlichkeiten, Firmen und Informationen, so Gray. Medienunternehmen müssen immer neue Wege finden, um den Kunden im Alltag zu helfen, so Gray.
inma.org

– L-FUN –

Einfach appschalten: Wo kann man noch richtig entspannen ohne Facebook, Whatsapp, Mails, Anrufe und SMS? Richtig: Im Flugzeug. Deshalb verzichtet die isländische Fluglinie Wow Air auf Wlan und Co und preist dies als Luxus an. Ein PR-Gag? Ja, aber ein bisschen Wahrheit steckt trotzdem drin.
wuv.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.