Wirecard übernimmt POS-Zahlungsabwicklung bei KaDeWe, die neue Sportscheck-Filiale in Hamburg, Amazon beendet Spark.

von Stephan Lamprecht am 17.Juni 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Wirecard: Nachdem im vergangenen Jahr in den Läden der KaDeWe-Gruppe erfolgreich chinesische Bezahlverfahren implementiert wurden, zeichnet Wirecard jetzt auch für die Abwicklung des gesamten Zahlungsprozesses am POS in den Kaufhäusern KaDeWe, Alsterhaus und Oberpollinger verantwortlich.
wirecard.de

Sportscheck: Wie bereits berichtet, setzt die Otto-Tochter bei der Filiale an der Hamburger Mönckebergstraße auf weniger Artikel, Bezahlen beim Kundenberater und eine Mischung aus Erlebnis und Technik. Jetzt hat der Store wiedereröffnet.
abendblatt.de, textilwirtschaft.de (Galerie)

Spark hatte Amazon seinen Versuch genannt, eine Art Instagram rund um die angebotenen Produkte zu etablieren. Aber nach zwei Jahren ist damit jetzt Schluss. So überzeugend der Konzern auch in Sachen Technik unterwegs ist, das Liefern von Inspirationen scheint nach wie vor eine große Hürde.
techcrunch.com

In-Home-Styling: Nordstrom und Modcloth in den USA gehören zu den Vorreitern neuer Serviceangebote, die auf Beratung der Kunden in deren eigenen vier Wänden setzen. Gegen eine entsprechende Gebühr kommen Stylisten und Berater ins Haus. Ist dies der nächste große Verkaufskanal im Modehandel?
glossy.co

Walmart führt eine Flatrate für die Liefergebühren für Lebensmittel ein. Statt pro Lieferung einzeln bis zu 9,95 Dollar zu zahlen, werden dann monatlich 11,95 Dollar oder 98 Dollar pro Jahr fällig.
techcrunch.com

– MITGEZÄHLT –

30 neue Möbelhäuser allein in Nordrhein-Westfalen will die XXXLutz-Gruppe innerhalb der kommenden fünf Jahre eröffnen.
moebelkultur.de

– DA WAR NOCH WAS –

„War eine nette Idee, Bezos, bleiben wir doch lieber beim Buch und bei der Post.“

Harald Taglinger macht sich in einem Kommentar seine Gedanken über Lieferroboter von Amazon. Schon allein in seinem Heimatort fallen ihm viele Hindernisse ein, die eine Lieferung mit einem autonomen Fahrzeug unmöglich machen.
heise.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.