Zalando, LostnFound, Airbnb.

von Christian Bach am 24.Februar 2014 in Kurzmeldungen

– L-ANALYSE –

Zalando möchte in Zukunft mehr vom Einzelhandel lernen und plant künftig einen dramatischen Umbau der Shop-Architektur, wie Maik Klotz in seiner Satire berichtet. Der Berliner Online-Versandhändler wächst langsamer als gedacht. Jetzt ist ein internes Strategiepapier aufgetaucht, das aufzeigt wie neue Käufer künftig erreicht werden sollen. Schenkt man den Ausführungen Glauben, dann wäre Zalando der erste Online-Versender, der seinen Online-Shop den Gepflogenheiten des stationären Handels anpasst. Maik Klotz hat sich das mal genauer angesehen und analysiert.
weiterlesen auf locationinsider.de‏

– L-BUSINESS –

LOSTnFOUND trackt Demenzerkrankte: Mithilfe einer GPS-Uhr, SIM-Karte und Smartphone-App sowie einer Sturzerkennung und weiterer nützlicher Funktionen, können Pfleger den Aufenthaltsort ihrer Demenzpatienten kontrollieren und so deren Sicherheit gewähren. Betroffene Patienten erhalten dank der App guard2me mehr Freiheit und Pfleger mehr Sicherheit. Das System ist ab März erhältlich. Die Uhr kostet EUR 298; hinzu kommt eine Monatsgebühr, die derzeit bei EUR 25 liegt und auch die SIM-Karte einschließt.
presseportal.de

Airbnb verschärft Sicherheitsregeln ab Ende 2014: Der Marktplatz für Privatunterkünfte erlässt neue Regeln, nach denen Vermieter Notfallinfos, Rauch- sowie Kohlenmonoxid-Melder und Erste-Hilfe-Kästen in ihren vermieteten Räumen anbringen müssen. Mit diesen Maßnahmen will Airbnb mehr Vertrauen bei den Mietern schaffen.
blog.airbnb.comtheverge.com

ALK Technologies startet neue GPS-App: Das US-Unternehmen stellt mit CoPilot eine neue GPS-Navigationstechnik auf dem Mobile World Congress in Barcelona vor. Diese soll neue Routenführungsoptionen und die Vernetzung des Autos voranbringen, da sie regelmäßige Strecken und die aktuelle Verkerslage mit einbezieht. Die App ist für iOS, Android und Windows verfügbar.
presseportal.de

Electronic Partner (EP) meldet Umsatzrückgang von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr: Der Elektronikfachhändler hat im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 1,5 Mrd Euro erwirtschaftet. „Wir haben beispielsweise beim Lagerservice angesetzt und wollen künftig die Lagerumschlagsgeschwindigkeiten deutlich erhöhen“, sagt EP-Chef Friedrich Sobol. Im Marketing will EP auf gedruckten Medien, aber auch Online-Anzeigen – im Rahmen einer neuen Strategie – und Werbung in den stationären Geschäften setzen.
channelpartner.de, heise.de

Ask Helmut relauncht App: Das Berliner Startup hat das Tester-Feedback seiner Event-Suchmaschine für Berlin umgesetzt und seine iOS- und Android-App erneuert. Die Anwendung beinhaltet ab sofort auch Filter für das Datum, damit Nutzer Veranstaltungen auch an Folgetagen suchen können. Außerdem hat das Ask Helmut-Team einen Filter für die Eventliste eingebaut, welche auch mit anderen Usern geteilt werden kann.
(per E-Mail)

TheLook.com heißt ab sofort PKZ.ch: Die Schweizer PKZ-Gruppe hat seine Online-Shopping-Plattform für Mode vergangenen Freitag umbenannt und komplett redesignt. Verschiedene stationäre Händler bieten ihre Produkte über die Plattform an und setzen erschließen sich durch den Multi-Channel zusätzliche Erlösquellen.
blog.carpathia.ch

– L-NUMBER –

26 Prozent der befragten Händler bieten ihren Kunden mobile Interaktionsmöglichkeiten direkt im Laden, so die Ergebnisse der Studie „Digitizing the Store: The Next Wave of Online & Offline Convergence“ der National Retail Federation (NRF), der University of Arizona und Demandware. Dazu wurden 200 Handelsunternehmen und Führungskräfte aus dem Technik-Bereich in den USA und Europa befragt.
marketing.demandware.com

– L-QUOTE –

„Der Einzelhandel wird der erste Bereich sein, der auf Beacons setzen wird, aber das ist erst der Anfang für Beacons, die auf Bluetooth Smart beruhen. Die Anpassung von Bluetooth Smart für den Einsatz im Einzelhandel bildet die Basis für eine explosionsartige Entwicklung der Beacon-Technologie in den nächsten Jahren.“

Suke Jawanda, Marketing-Chef bei der Interessengemeinschaft Bluetooth Special Interest Group (SIG), glaubt, dass der Handel auf Beacons setzen wird und dies erst der Anfang des BLE-Booms ist.
focus.de

– L-TRENDS –

Lokales interessiert vor allem weibliche Mobile-Nutzer: Für Frauen spielen lokale Themen eine große Rolle als für Männer. Die informieren sich über ihr Smartphone eher zu Fußball-Themen, so die Ergebnisse der Untersuchung „OMS – Desktop vs. Mobile“ des Premiumvermarkters OMS und dem Targetingspezialisten Nuggad. „Welche Zielgruppe welche Inhalte nutzt, richtet sich in erster Linie nach dem persönlichen Interesse. Und das ändert sich nicht grundlegend, wenn die Nutzer mobil unterwegs sind“, sagt OMS-Sprecherin Linda Mozham.
oms.euibusiness.de

Google Maps war im vierten Quartal 2013 die beliebteste App deutscher Nutzer: Demnach lag der Kartendienst sogar noch vor WhatsApp, Facebook, Youtube, Amazon und Ebay, so der Global Webindex für “W&V”. „62 Prozent der Nutzer werfen mindestens einmal im Monat einen Blick auf die digitale Karte – das sind fast 12,3 Millionen User“, schreibt „W&V“-Redakteurin Franziska Mozart.
wuv.de

Taxibuchungen sollen so einfach werden wie Restaurantreservierungen: Dafür stehen die wohlfinanzierten Startups wie Lyft und Uber ein, schreibt Bloomberg-Redakteur Brad Stone. Diese Unternehmen wollen Fahrtenbuchungen standardisiert auf das Smartphone bringen. Durch die Vereinfachung wird gerade die gesamte Taxi-Industrie durchgeschüttelt, wie die Proteste in den USA, Frankreich und Deutschland zeigen. Wie man vom normalen Taxi- zum Uber-Fahrer wird, zeigt das Beispiel von Ray Markovich.
businessweek.com

BLE vs. NFC: Die „Welt“ hat Expertenmeinungen zum Wettlauf der beiden Übertragungsstandards Near Field Communication und Bluetooth Low Energy gesammelt. Fazit: Zwar hält der BLE-Boom an, doch der Einzelhandel muss erst einmal mit der notwenigen Hardware ausgestattet werden. Davon abgesehen, werden die beiden Technologien wohl in unterschiedlichen Anwendungsszenarien parallel zum Einsatz kommen, wenngleich NFC auch im Mobile Payment sich der Konkurrenz erwehren muss. „Wir erwarten, dass Bluetooth in diesem Jahr eine viel größere Rolle im mobilen Bezahlsystem spielen wird“, sagt Parks Associates-Analystin Jennifer Kent.
welt.de

Stationärer Handel und E-Commerce-Grenze verschwimmen: Die Modebranche unterliegt einem Strukturwandel, so die Untersuchung der internationalen Strategieberatung Booz & Company. Die Fokussierung auf den stationären Handel kann sich demnach im Hinblick auf das stark wachsende Onlinesegment als Trugschluss erweisen.
presseportal.de

Lokalblogger Hubert Denk muss sich nicht vor Gericht verantworten: Der Passauer Journalist hatte 2010 geheime Akten des Landeskriminalamt über die CSU-Parteispende erhalten und veröffentlicht. Deshalb musste Denk sich „wegen Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes“ vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft München will trotzdessen intern weiter auf Maulwurfsuche gehen.
abendzeitung-muenchen.debuergerblick.de

– L-QUOTE –

„Sie können den Begriff Tracking einfach durch das Wort Beobachtung ersetzen.“

Vize-Vorsitzender der US-National Retail Federation Mallory Duncan meint, dass Händler ihre Kunden nicht tracken und somit keine Datenschutzbedenken bestehen.
pando.com

– L-VIDEO –

Project Tango in Action: Nachdem das 3D-Raumerfassungssystem von Google vergangene Woche vorgestellt wurde, zeigt ein Video nun, wie das 3D-Mapping in der Praxis funktioniert – nämlich erstaunlich gut.
mobiflip.de

– L-FUN –

PR-Coup, der keiner sein soll: Die Post-Tochter DHL bestreitet, dass sie die Konkurrenz riesige DHL-Pakete mit der Aufschrift „DHL is faster“ ausliefern lassen haben. Das Video der hochgejubelten Werbe-Aktion wurde auf YouTube bereits 3,5 Mio Mal angesehen.
consumerist.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.