Zukünftige Strategie bei Hallhuber, Ebay kooperiert mit Authorized.by, Ikea kauft nun bundesweit gebrauchte Möbel an.

von Stephan Lamprecht am 09.Juli 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Hallhuber: Die Modekette wurde vom Finanzinvestor Robus Capital Management übernommen. Die neuen Inhaber haben bereits ihre Pläne für den zukünftigen Kurs mitgeteilt. Der Fokus liegt auf der Ausrichtung aller Geschäftsfelder auf das vertikale Geschäftsmodell und der weiteren Umsetzung der Omnichannel-Strategie. Der Ausbau des E-Commerce ist hier ein zentraler Baustein.
fashionunited.de

Produktpiraterie ist im Online-Handel ein großes Problem. Und die Ansätze von Kriminellen werden immer perfider. So gibt es beispielsweise Fälle, in denen zunächst Originalware versendet wurde, um positive Bewertungen zu sammeln. Erst danach wird mit dem Verkauf gefälschter Artikel begonnen. Ebay will dem Betrug durch Zusammenarbeit mit „Authorized.by“ Einhalt gebieten.
handelsblatt.com

Ikea: Der Möbelhändler führt nach erfolgreicher Testphase seinen Rückkauf von gebrauchten Möbeln bundesweit ein. Bevor sich die Konsumenten ins Auto setzen, um ihre zusammengebauten Regale und Schränke zu Ikea zu fahren, kann im Online-Portal zunächst ein Preisvorschlag ermittelt werden. Angekaufte Stücke landen dann in der „Fundgrube“ des Hauses.
presseportal.de

Hudsons’s Bay: Die kanadische Warenhauskette hat eine zweisprachige iOS-App veröffentlicht, die nicht nur Online-Shopping bietet, sondern im Laden auch zur Einkaufshilfe wird. Damit scannen die Kunden die Barcodes von Produkten, um weitere Informationen zum Produkt, Stylingvorschläge und ergänzende Produktalternativen zu erhalten. Weitere Funktionen sollen noch im Laufe des Jahres folgen.
retaildive.com

Facebook ist für Markenhersteller, die sich direkt an die Konsumenten wenden, zum Schaufenster geworden. Der Traum, eine direkte Kundenbeziehung aufzubauen, scheint demnach zumindest in den USA ausgeträumt zu sein. So sprechen Agenturen und Berater dort schon von FTC (Facebook to Consumer).
adage.com

– MITGEZÄHLT –

11 Prozent der Verbraucher nutzen die Möglichkeit per Smartphone oder Smartwatch zu bezahlen. Von diesem aktuell noch überschaubaren Kreis verwenden zwischen 11 und 13 Prozent Apple oder Google Pay, wie eine Befragung im Auftrag der Postbank ermittelt hat.
handelsblatt.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Unweigerlich schaut man sich als Kunde um, ob nicht irgendwo eine versteckte Kamera steht. Und gleich taucht Guido Cantz auf und fragt: ‚Verstehen Sie Spaß?‘ Sie ahnen es: Wir sind an diesem Tag keine Thermomix-Kunden geworden.“

Jens-Uwe Meyer ist Geschäftsführer der Innolytics und schildert für das Manager Magazin nicht nur seine Erfahrungen beim Kauf eines Thermomix, sondern analysiert auch die Gründe, die zur Ankündigung geführt haben, dass aufgrund sinkender Nachfragen die Produktion in Deutschland eingestellt werden müsse.
manager-magazin.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.