Zum WM-Fehlstart der Nationalmannschaft: Adidas startet Snapchat-Offensive.

von Florian Treiß am 18.Juni 2018 in News

Schlechtes Timing: Pünktlich zum ersten Gruppenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Russland, bei dem Deutschland gestern Abend 0:1 gegen Mexiko verlor,  hat Adidas als erster Werbekunde in Deutschland eine sogenannte „Portal Lens“ auf Snapchat genutzt. Die rund 6 Mio Snapchat-Nutzer in Deutschland konnten dabei einen virtuellen Raum betreten, der die Mannschaftskabine in den letzten Minuten vor dem Auftakt des ersten WM-Spiels simulierte. Adidas-Marketingexperte Marc Oltmann sagt dazu: „Wir verstehen uns selbst als die Creator Brand. Mit einem Partner wie Snapchat schaffen wir es, User kreativ in den Entstehungsprozess mit einzubeziehen und sie damit zu echten ‚Creators‘ zu machen. So hilft uns Snapchat dabei, unsere Botschaft ‚Creativity is the Answer‘ zum Leben zu erwecken und für Fans erlebbar zu machen.“ Liane Siebenhaar, Creative Strategist bei Snapchat, ergänzt: „Mit mehr als drei Jahren Erfahrung ist Snapchat heute die führende Plattform in Augmented Reality. AR bietet Marken ganz neue Möglichkeiten, ihre Kunden zu begeistern und zu Botschaftern zu machen, wie diese Kampagne zeigt.“ Begleitet wird die Snapchat-Kampagne von Adidas über den WM-Monat hinweg durch Snap Ads, Filter und Sticker. Zwei Besonderheiten hierbei sind die Individualisierung und der tagesaktuelle Bezug: Um immer relevant zu sein, arbeiten Adidas und Snapchat mit Live Content, wodurch das jeweilige Creative minutengenau an den Spielausgang angepasst wird. Dynamische Elemente wie der Countdown zum Spiel und die Einbindung des eigenen Namens in das DFB-Heimtrikot individualisieren das Erlebnis zusätzlich.

Das folgende Video gibt einen ersten Eindruck von der Adidas-Aktion auf Snapchat:

Weitere Infos zur Aktion auch bei Horizont.

– Anzeige –

11teamsports + New Balance: Conversion-Rate steigt um 20 Prozent…
durch loadbee, die Plattform für Produktinformationen. Das hat ein A/B-Test gezeigt. Wie Händler vom kostenlosen Hersteller-Content profitieren, und was die Verantwortlichen bei New Balance und 11teamsports sagen – mehr auf locationinsider.de


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.