Birkenstock macht den Kevin, Amazon zieht bei Karstadt ein, Retail Trends 2018.

von Sebastian Beintker am 18.Dezember 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Ende der Sandalenzeit: Birkenstock reißt der Geduldsfaden und will Amazon in Europa nicht mehr direkt beliefern – über den Umweg der Marktplatz-Teilnehmer dürfte es die Schuhe dort aber weiter geben. Der Grund liegt in der fehlenden Bekämpfung von billigen Immitaten. Spryker-Gründer Alexander Graf betrachtet kritisch die Hintergründe und bezeichnet Birkenstock als „bockiges Kleinkind“ alias „Kevin“.
kassenzone.de

Amazon drängt auch in Deutschland in den stationären Handel: „Das ist keine Frage des Ob, sondern des Wann“, sagt Deutschland-Chef Ralf Kleber. In Deutschland würden noch immer 90 bis 95 Prozent des Handelsumsatzes in der Fläche gemacht. „Wir werden uns nie dem verschließen, was der Kunde will.“ Schon jetzt zieht Amazon bei Karstadt in Gießen ein, und zwar mit Paketboxen. Karstadt erhofft sich dadurch mehr Frequenz im Laden.
morgenpost.de (Kleber-Interview), giessener-allgemeine.de (Karstadt)

Trends im Einzelhandel 2018: Experten prognostizieren eine weitere Ausbreitung von innovativen Technologien im Einzelhandel. Von künstlicher Intelligenz über den digitalen Spiegel bis hin zu Click & Collect wird der stationäre Handel im kommenden Jahr weiter beeinflusst werden.
offline-einkaufen.com

Chancen am POS: Viele lokale Händler lassen eine ganze Menge Möglichkeiten am POS ungenutzt. Von Roll-Up-Displays und Flyern über „Guerilla Marketing“ bis hin zu Location Based Services ist eine Menge möglich, um das Interesse der Kunden zu wecken.
citynews-koeln.de

China macht es vor: In China werden momentan einige automatisierte Supermärkte ausgerollt. Das revolutionäre Konzept besteht darin, Selfservice-Kassen mit RFID zu kobinieren. t3n zeigt, wie das genau funktioniert. 
t3n.de

– MITGEZÄHLT –

43 Prozent der Deutschen sind mittlerweile von Weihnachtsgedudel wie „Last Christmas“ in Einkaufszentren und Supermärkten genervt, besagt eine ReAct-Umfrage. Handelsjournalist Steffen Gerth nutzt die Umfrage als Steilvorlage als Ode aufs Online-Shopping: „Onlinehandel ist dudelfrei. Hier regiert auch zur Weihnachtszeit die Funktionalität des Konsums.“
etailment.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Die Kunden wollen etwas Besseres, und der Wunsch, Kunden zu begeistern, wird dich dazu bringen, in ihrem Namen Neues zu erfinden.“

Das sagt Jürgen Raab, Marketing-Leiter des Kaufhauses Woha in Donauwörth, in einer ausführlichen Betrachung der „Augsburger Allgemeinen“ zur Frage, ob es heute überhaupt noch Kaufhäuser benötigt.
augsburger-allgmeine.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.