Bußgelder wegen Preisabsprachen, HelloFresh liefert Kochboxen für Thermomix, Siroop startet in der Schweiz.

von Romy Kertzsch am 10.Mai 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Preisabsprachen bei Bier, Kaffee und Süßigkeiten: Das Bundeskartellamt hat Bußgelder von insgesamt 90,5 Mio Euro gegen diverse Handelsketten. Edeka, Metro, Netto und Kaufland sollen mit der Großbrauerei Anheuser Busch die Ladenpreise für Beck’s, Franziskaner und Hasseröder abgesprochen haben. Anheuser Busch selbst und Rewe wurden die Bußgelder erlassen, weil sie den Behörden bei der Aufklärung umfassend geholfen haben.
focus.de

Hellofresh liefert nun auch Kochboxen für den Thermomix von Vorwerk. Damit will das Rocket-Internet-Unternehmen an die Erfolgsgeschichte des Alleskönners anknüpfen und vor allem neue Kunden gewinnen. Doch zunächst müssen neue Rezepte entwickelt werden. Weiterhin hat der Zutatenlieferant im niedersächsischen Verden einen neuen Standort eröffnet.
gruenderszene.de, onlinehaendler-news.de

Siroop geht in der deutschsprachrigen Schweiz an den Start. Die Plattform bietet vor allem lokal verwurzelten Händlern die Chance, ihre Produkte online anzubieten. Aktuell sind rund 80 Händler mit etwa 200.000 Produkten an Start. Bis Ende des Jahres soll die Händlerzahl verdreifacht werden und Kunden sollen aus über 750.000 Produkten wählen können.
finanznachrichten.de

Sears verknüpft mit seiner Plattform Fount eine Shopping-App und ein Soziales Netzwerk. Nach dem Vorbild von Instagram können Händler ihre Produkte über die Plattform anbieten und Kunden können Sie ohne lästigen Links folgen zu müssen, direkt in ihren Warenkorb legen.
mobilecommercedaily.com

Lush startet in den USA eine App: Mit der mobilen Anwendung können Kunden die Kosmetikprodukte wie im Laden nach Stimmung oder Duft auswählen und direkt aus den sozialen Medien heraus kaufen.
mobilecommercedaily.com, via mobilbranche.de

Groupon verkauft seine Restaurant-Kassensoftware Breadcrumb an Upserve. Das US-Startup bietet bereits andere Restaurant-Software an. Über die Höhe des Deals wollen jedoch beide Unternehmen keine Auskunft geben.
recode.net

– L-NUMBER –

73 Prozent von Deutschlands 100 größten Einzelhändlern verfügen mittlerweile über einen eigenen Online-Shop, so eine Infografik von Locafox – das sind immerhin 13 Händler mehr als noch vor einem Jahr. 43 Prozent bieten auch schon Click & Collect an.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-QUOTE –

„Schauen Sie sich alleine dieses Jahr an, da ist die Rocket-Internet-Aktie rauf und runter gegangen, vielleicht 50 Prozent Kursschwankungen in nur vier Monaten. Ich kann Ihnen eines sagen: Unsere Firma verändert sich in vier Monaten nicht um 50 Prozent.“

Rocket-Boss Oliver Samwer kann sich den Kurseinbruch der Aktie nur schwer erklären.
sueddeutsche.de

– L-TRENDS –

Payback Pay im Praxistest: Rudolf Linsenbarth hat eine Vorab-Version des mobilen Bezahlverfahrens von Payback erprobt, das im Juni auf den Markt kommt. Zum Bezahlen benötigt es sechs Schritte, was dem Payment-Experten eigentlich zuviel ist. Doch Punktesammler ticken offensichtlich anders: Alle Payback-Nutzer in Linsenbarths Bekanntenkreis fanden die Lösung eine gute Idee.
mobile-zeitgeist.com

 

Onlinehandel und stationärer Handel: Wie es der stationäre Handel mit dem Onlinehandel aufnehmen kann, erklärt Niko Schaten von Tobit Software. Schon leicht können auch kleine Händler ihre Produkte im Internet anbieten und das mit einem großen Vorteil gegenüber Onlineshops: Persönlichkeit.
elektroboerse-handel.de

Beacons verstehen und richtig einsetzen – wie das geht, erklärt der Mobile-Marketing-Spezialist Harald Winkelhofer. Wichtig ist zunächst eine Anleitung für den Kunden, denn viele wissen nicht, wie sie ihr Bluetooth einschalten. Ein weiterer Schritt ist dann das Geomarketing auch außerhalb des Geschäfts.
horizont.at

– L-FUN –

Face book hat sich ausgegessen. Das soziale Netzwerk Facebook klagte gegen einen chinesischen Lebensmittelhersteller, dass dieser seine Kartoffelchips und Getränke nicht mehr unter dem Namen „Face book“ verkaufen darf – und bekam auch in zweiter Instanz Recht.
handelsblatt.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.