Das neue Einkaufen bei Intersport, Medimax kommt beim Umbau voran, IKEA transformiert sich.

von Andre Schreiber am 24.November 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Intersport will in seinen Future-Stores die Kunden mit allen Sinnen ansprechen. Der Einsatz von modernster Technik und umfassende Service-Angebote sollen den Kunden im Laden beeindrucken (Location Insider berichtete). Steffen Gerth hat in Berlin die neue Art des Einkaufens ausprobiert.
etailment.de

Medimax: Die Fachmarktkette gehört zu Electronic Partner und zeigte zuletzt Schwächen beim Umsatz. Das soll sich durch einen Umbau des Konzepts wieder ändern. Schlankere Vertriebsstrukturen, neue Warenwirtschaft und andere Kanäle im Marketing zeigen bereits erste Erfolge.
channelpartner.de

IKEA hat die eigenen Möbelhäuser lange in den Fokus gestellt. Schon Ende der 80er Jahre haben teilweise absurde hohe Versandgebühren die Kundschaft eher davon abhalten sollen, etwas zu bestellen. Doch inzwischen bewegt sich was. Erste Produkte werden über Amazon verkauft und im Hintergrund arbeitet das Unternehmen an der Digitalisierung und seiner Transformation.
t3n.de

DPD fordert einen privilegierten Zugang zu Parkflächen in den Innenstädten. Damit stößt das Unternehmen in das gleiche Horn wie der Branchenverband (BIEK), in dem u.a. Hermes. DPD und UPS organisiert sind. Die Zusteller vertreten die Ansicht, eine wichtige Funktion in der Grundversorgung der Städte zu übernehmen. Deswegen sollten die Kommunen an der Lösung der teilweise desolaten Parksituation der Zustellfahrzeuge mitwirken.
neuhandeln.de

REWE will in einem Traditionsgebäude Hamburgs, den Zeisehallen, einen Supermarkt der neuen Art eröffnen. Auf 1300 Quadratmetern soll es Produkte mit lokalem und regionalen Bezug geben. Außerdem wird ein 350 Quadratmeter großer Gastrobereich integriert, der auch sonntags geöffnet haben wird. Eine Besonderheit ist eine Kultur-Empore mit 50 Plätzen für kulturelle Veranstaltungen.
mopo.de

– Anzeige –

Telefónica NEXT – Retail Solutions: “Die Offline-Customer-Journey sichtbar machen”
Sie möchten wissen, wo Kunden in stationären Geschäften herkommen, wie lange sie bleiben und wie oft sie wiederkommen? In unserem Whitepaper erfahren Sie wie und darüber hinaus auch wie Sie diese Kunden zielgenau ansprechen können.
Hier das Whitepaper herunterladen

– MITGEZÄHLT –

178.838 Einwohner hat durchschnittlich eine Stadt, der eine Online-Plattform mit lokalem Fokus gewidmet ist. Insgesamt gibt es inzwischen 150 solcher Plattformen in Deutschland, dabei werden die umsatzstärksten von den Lokalpionieren betrieben. Weiteres Zahlenmaterial gibt es auf der Website der CIMA.
gemeinsam.online

– DA WAR NOCH WAS –

“Stand heute tut uns Amazon nicht weh. Der Umsatz von Angeboten wie Fresh ist noch viel zu gering. Aber technologisch und finanziell ist Amazon in der Lage ganze Branchen umzuwälzen, dagegen müssen wir uns wappnen.”

Rewe-Chef Lionel Souque spricht im Interview über neue Konzepte, die etwas holprige Übernahme der Märkte von Kaiser’s Tengelmann und natürlich die Konkurrenz durch Amazon.
wiwo.de

– HINGEHEN –

Events der kommenden Tage: Forum Handel 4.0: Von Big Data zu Künstlicher Intelligenz (28.11., Berlin) +++ 25. Mobilisten-Talk „Mobile & Mobilität“ (30.11., Berlin) +++
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.