Edeka Nord schafft Plattform für Online-Lieferdienst.

von Romy Kertzsch am 13.Juni 2016 in News

Empfang

Nordnetz: Die über 500 Kaufleute, die zu Edeka Nord gehören, können auf einer neugeschaffenen Online-Plattform ihr Sortiment anbieten. Dabei können sie unter eigenem Namen agieren. Momentan hält sich der Zuspruch mit 11 Händlern aber noch in Grenzen. Die Plattform wurde von der Großhandlung in Neumünster entwickelt. In der schleswig-holsteinischen Stadt laufen alle Fäden der 500 Kaufleute, die zur Regionoalgesellschaft Edeka Nord gehören, zusammen. Die Plattform soll jetzt erst einmal auf Herz und Nieren getestet werden. Kunden von Nordfriesland bis zur Uckermark werden ihren Einkauf also bald über das Internet tätigen können. Die Einzelhändler genießen dabei große Freiheiten: Über Auswahl und Preis der Artikel entscheidet jeder selbst. Die Lieferung zum Endkunden müssen sie allerdings auch selbst organisieren und finanzieren. Vielleicht auch aus diesem Grund ist mit bisher 11 teilnehmenden Händlern noch etwas Luft nach oben. Ob das Portal auch auf andere Edeka-Gebiete in Deutschland ausgedeht werden soll, ist bisher noch unklar.
lebensmittelzeitung.net (kostenpflichtig), etailment.de

 


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.