Findbox startet digitales Preisschild für Mode und Textilien.

von Romy Kertzsch am 16.Juni 2016 in News

Kleine Leuchte: Findbox bringt demnächst ein digitales Preisschild speziell für Mode und Textilien auf den Markt. Das so genannte FashionTAG ist recht klein und eignet sich daher u.a. auch für Schuhe. Ein farbiges Display zeigt dem Kunden an, welche Größen im Markt verfügbar sind. Mit Hilfe einer Blinkfunktion kann er sich dann zu den richtigen Größen leiten lassen. Falls eine Größe ausverkauft sein sollte, kann der Kunde mit seinem Smartphone über den integrierten NFC-Chip direkt auf den Webshop des Marktes geleitet werden. Außerdem können passende Angebote so gezielt optisch beworben werden. Neben den praktischen Funktionen für den Kunden profitiert auch der Händler: Das smarte Teilchen hat auch einen Diebstahschutz. Michael Unmüßig, Gründer und Geschäftsführer von Findbox, erklärt die Vorteile und die Ziele des neuen digitalen Preisschildes: „Wir haben ein weltweit hohes Wissen in der Technologie für Erkennen und Finden sowie bei den vernetzten digitalen Preisschildern. Dieses Wissen wollen wir nun individuell und punktgenau den Branchen und Konsumenten zur Verfügung stellen. Im Bereich Mode ist der Bedarf offensichtlich. Wer sucht schon gerne lange nach der passenden Größe? Und im nächsten Schritt werden wir die Produkterkennung schon in das Smartphone des Kunden implementieren.“
Digitale Preisschilder sind im Kommen: Media Saturn hat sie bereits eingeführt, Kaufland testet noch.
per Mail


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.