Globus testet digitale Technologien im Handelslabor.

von Christian Bach am 23.November 2015 in Topnews
IRL-Artikelfinder (Quelle: IRL)

IRL-Artikelfinder (Quelle: IRL)

IT im Handel: Der saarländische SB-Warenhaus-Betreiber Globus belässt es nicht bei der Einführung von Mobile Payment, sondern testet auch andere digitale Technologien im Innovative Retail Laboratory (IRL), berichtet die „Lebensmittel Zeitung„. Das IRL ist ein anwendungsnahes Forschungslabor des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) und der Universität des Saarlandes in der Globus-Zentrale. Die Mitarbeiter forschen dabei u.a. zu den Themen Navigation im Kaufhaus und zu mobilen Apps. Das Handelsunternehmen Globus testet zum Beispiel intelligente Einkaufsassistenz-Lösungen, lässt die Wege von Kunden und Produkten per Kinect-Tiefenkamera von Microsoft erkennen und an einer App für Indoor-Navigation arbeiten. Location Insider stellt zwei der Technologien kurz vor:

Müsli-Berater

Der Müsli-Berater basiert auf der Funktechnologie RFID und informiert Kunden über Produkte, die sie zum Beispiel gerade aus dem Müsli-Regal genommen haben. Ein Bildschirm neben dem Regal zeigt unter anderem Inhaltsstoffe, Vergleichswerte von Konkurrenzprodukten und Angebote für ein passendes Produkt an. „Stellt man ein Produkt zurück oder in den Einkaufswagen, verschwindet die zugehörige Information am Regal, da die Kaufentscheidung getroffen wurde“, heißt es auf der Webseite des IRL.

Artikelfinder

Globus nutzt den Artikelfinder bereits in einer Filiale in Koblenz. Kunden müssen damit Mitarbeiter nicht mehr nach dem Standort von Produkten fragen, sondern können diesen selbst recherchieren. Nach Angaben von IRL-Leiter Gerrit Kahl ist aber auch eine App in Arbeit, bei der das Smartphone des Verbrauchers den Weg zur gesuchten Ware zeigt, heißt es bei der „Lebensmittel Zeitung“. Zukünftig soll dann eine Lampe genau unter dem Produkt leuchten, wenn sich der Kunde nähert.

Globus ist in Sachen Digitalisierung bereits seit einer Weile nicht gerade untätig: Seit Anfang Oktober lässt Globus seine Kunden per Near Field Communication (NFC) zahlen und akzeptiert damit kontaktlose Zahlungen von Visa und Mastercard.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.