Herder-Verlag übernimmt Thalia-Buchhandlung.

von Markus Gärtner am 12.Juli 2016 in News

thaliaNeuer Besitzer für die Muse: Der traditionsreiche Herder-Verlag, der geschäftsführende Gesellschafter Michael Busch sowie der Digitalunternehmer Leif Göritz übernehmen die Thalia-Buchhandlung. Für einen ungenannten Preis erwirbt das Konsortium die einst darbende Buchkette von einer gemeinsamen Holding des US-Investmentfonds Advent und der Unternehmerfamilie Kreke. Die Familie bleibt noch als Minderheitenaktionär beteiligt. Den Kaufpreis schätzen Experten auf eine niedere dreistellige Millionensumme.
Die Buchhandlung mit über 280 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz musste vor allem aufgrund der Online-Konkurrenz rund 20 Filialen schließen. Im Oktober vergangenen Jahres war die fällige Sanierung beendet. Thalia-Chef Michael Busch erwartet nun wieder sonnigere Zeiten: „Für unser Unternehmen beginnt ein neues Kapitel. Wir gewinnen eine unternehmerische, langfristig ausgerichtete Eigentümerstruktur.“
spiegel.de, faz.net

– Anzeige –
SoLoMo_BuchWie sieht die Zukunft des Omnichannel-Shoppings aus? Das zeigen Handelsexperte Prof. Dr. Heinemann und Internet-Unternehmer Christian Gaiser in ihrem Erfolgswerk „SoLoMo – Always-on im Handel“ – mit aktuellen Ergebnissen der „Großen Handels-Studie“ von Hochschule Niederrhein, HDE und kaufDA. Ab sofort in neuer Auflage erhältlich.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.