Ikea baut Öko-Filiale, Allyouneed mit Print-Magazin, Lidl will in den Niederlanden Online-Shop starten.

von Fritz Ramisch am 11.November 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Ikea will in Kaarst bei Düsseldorf eine weltweit bislang noch einzigartige Öko-Filiale bauen. Neben dem Einsatz umweltschonender Techniken und neuer Architektur will das schwedische Möbelhaus auch bevorzugt mit regionalen Dienstleistern zusammenarbeiten und lokale Kooperationen schmieden. Ikea lässt sich sein neues Image 100 Mio Euro kosten. 2016 sollen die Bauarbeiten beginnen, die alte Filiale abgerissen werden.
rp-online.de

Allyouneed, der Online-Supermarkt der Deutschen Post, will jetzt mit einem Print-Magazin für Kundenzustrom sorgen. Kunden finden darin Rezepte und Hintergrundinfos. Sie können über QR-Codes eine Einkaufsliste zusammenstellen und Produkte online bestellen.
onlinehaendler-news.de

Lidl will auch in den Niederlanden mit einem eigenen Online-Shop starten. Der Start ist wohl fürs erste Quartal 2016 angepeilt, das Sortiment soll aber wie in Deutschland auch zunächst auf Nonfood-Artikel beschränkt sein.
lebensmittelzeitung.net, twinklemagazine.nl

Walgreens bietet seine Telehealth-Dienste in mittlerweile 25 US-Staaten an. Kunden der Apothekenkette können über eine App 24 Stunden täglich Ärzte für ein Beratungsgespräch konsultieren. Walgreens kündigt zudem eine neue Bonus-App an, mit der Mitglieder des Bonusprogramms, die smarte Gesundheitsarmbänder oder Messgeräte nutzen, für die Übermittlung ihrer Gesundheitsdaten belohnt werden.
retailingtoday.com

Google Maps geht Offline: Der Kartendienst wird zum Offline-Navi, mit dem sich Karten herunterladen und auch ohne Internetverbindung nutzen lassen. Auch Infos zu Sehenswürdigkeiten oder Restaurants können im Offline-Modus abgerufen werden. Die Android-App ist schon überarbeitet, iOS-Nutzer müssen sich noch etwas gedulden.
googleblog.blogspot.de

– L-NUMBER –

Das Weihnachtsgeschäft im deutschen Einzelhandel soll dieses Jahr um 2,3 Prozent auf 75 Mrd Euro wachsen, rund ein Fünftel davon online, schätzt deals.com in seiner internationalen Weihnachtsstudie. Der Anteil mobiler Online-Umsätze wächst deutlich auf 31,3 Prozent. Die stationären Umsätze gehen leicht um 0,6 Prozent zurück. Doch auch der Online-Handel kann nicht wirklich jubeln: Deutsche Shopper kaufen vermehrt bei ausländischen Shops ein.
deals.com

– L-QUOTE –

„Der Mobile-Boom war für uns keine Hürde, sondern vielmehr eine steile Lernkurve.“

Serena Potter von Macy’s erzählt, dass sich das Verhalten von Smartphone-Nutzern gravierend gegenüber dem von PC-Nutzern unterscheidet.
adage.com

– L-TRENDS –

Mobile Coupons sind für den Großteil der US-Marketer die effektivste Methode, um Kunden in Kombination mit mobiler Werbung zum Kauf in einem stationären Ladengeschäft zu verleiten, so eine Studie von Marchex und Digiday. SMS sind nach Auffassung der befragten Marketing-Experten noch effektiver als Beacons oder Promotion-Aktionen in Shopping-Apps.
emarketer.com

Digitale Prospekte spielen für die österreichische Post seit der Übernahme des Prospekteportals Aktionsfinder im Sommer eine wichtige Rolle. Vier von fünf Zugriffen auf die Prospekte erfolgen mittlerweile über die App – oft passend zum Standort. Die Zusammenarbeit zwischen Mutter und Tochter soll nun weiter ausgedehnt werden, berichtet Computerwelt.
computerwelt.at

Online-Händler in der Schweiz und Österreich machen mobil. Rund 70 Prozent der 250 größten Online-Shops der beiden Alpenrepubliken haben verkaufen über eine mobile Webseite oder eine App. Rund jeder zweite Händler mischt auch im stationären Laden mit, so die Studie „E-Commerce-Markt Österreich/Schweiz 2015“ von Statista und dem EHI.
etailment.at

Beacons im Einsatz: Die Beacon-Kampagne der Frauenzeitschrift „Elle“, bei der Nutzer der Shopping-App RetailMeNot Produkte von Händlern wie Barnes & Noble, Vince Camuto, Guess und Levi’s über direkt im Store mobil bestellen können, ist offenbar ein großer Erfolg. 500.000 Besuche innerhalb von 5 Wochen sollen im Rahmen der Aktion gemessen worden sein.
retaildive.com

Gesichtserkennung von Kunden im Laden könnte die nächste große Datenschutz-Debatte auslösen: In den USA wurde die Technologie bereits von Händlern wie Wal-Mart ausprobiert, u.a. um das Sicherheitspersonal zu alarmieren, wenn ein bereits bekannter Ladendieb das Geschäft erneut betritt.
retaildive.com

– L-FUN –

Gegen den Rabatt-Einheitsbrei: Das Startup So1 will es stationären Händlern ermöglichen, Kunden individuelle Rabatte anzubieten. So soll endlich vermieden werden, dass jeder Kunde bei Rabattaktionen z.B. Ritter Sport für 65 Cent statt 99 Cent bekommt – aus Sicht von Handel und Marken ein Desaster, wenn 99 Prozent der Kunden die Schokolade auch ohne Rabatt gekauft hätten.
gruenderszene.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.