Lidl-Fans sollen sich Pizza ausdenken, Forschungsprojekt zur Zukunft des Handels, Walmart mit Riesen-Investment in IT.

von Markus Gärtner am 28.April 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Lidl lässt seine Facebook-Fans Pizza erfinden: Die Nutzer können bis zum 15. Mai aus rund 27 Zutaten ihre eigene Kreation samt Namen und Verpackung zusammenstellen. Die beliebteste Pizza soll dann im Juli in den Handel kommen.
presseportal.de

Stadt und Handel will Digitalisierung des Einzelhandels und dessen Wirkung auf die Städte untersuchen. In dem deutschlandweiten Forschungsprojekt sollen u.a. Unis, Handelsverbände und Kommunen zusammenarbeiten. Das Projekt startet am Wochenende in Gera.
gera.otz.de

Walmart hat 2015 mehr als 10,5 Mrd Dollar in IT investiert, so eine IDC-Studie. Die US-Kaufhauskette will bis 2017 weitere 2 Mrd Dollar für den Ausbau seiner E-Commerce-Aktivitäten ausgeben und wohl einen Lieferdienst für Lebensmittel aufbauen.
retaildive.com

Amazon startet seinen Dienst Launchpad auch in Deutschland. Der Online-Gigant will mit dem Programm Startups unterstützen und arbeitet dafür unter anderem mit Inkubatoren und
Crowdfunding-Seiten zusammen.
onlinehaendler-news.de

Raley startet neue App und Website. Die US-Supermarktkette mit über 120 Filialen in Kalifornien und Nevada bietet dabei erstmals auch Click & Collect für Lebensmittel an.
retailingtoday.com, supermarketnews.com

– L-PEOPLE –

Jordan Sweetnam ist neuer Vize-Präsident bei Walmarts E-Commerce-Bereich „Globale Produkte“. Er war zuletzt bei eBay als Vizechef für die Verkäufer zuständig.
internetretailer.com

– L-NUMBER –

48 Mio Euro an Einkommenssteuer bekam Amazon in Luxemburg im Jahr 2015 zurückgezahlt. Die E-Commerce-Großmacht hat 2015 in seinem europäischen Geschäft rund 862 Mio Euro Gewinn gemacht – unterm Strich aber kaum Steuern gezahlt.
etailment.de

– L-QUOTE –

„Ein Grund, warum Apples iBeacon-Technologie bisher versagt hat: 99 Prozent der iBeacon-Erfahrung passiert in dem Moment, wo der Nutzer einen Laden betritt und dann mit Rabatten und Angeboten bombardiert wird.“

Praveen Kanyadi, CEO von SpotCues, sieht noch eine Menge Nachholbedarf beim Thema Beacons.
sdtimes.com

– L-TRENDS –

Same-Day-Delivery haben erst 13 Prozent der deutschen Online-Nutzer schon Mal angefordert, so eine Statista-Umfrage. Wichtigste Gründe dagegen: Die meisten Besteller sind mit den bisherigen Lieferzeiten zufrieden (67 Prozent) oder die taggleiche Lieferung ist zu teuer (59 Prozent).
statista.com

Payment: Paypal ist mit weitem Abstand das bekannteste Online-Bezahlsysten, zeigt der E-Commerce Report III der Internet World Messe. Online-Händler bieten im Schnitt rund fünf unterschiedliche Bezahlmöglichkeiten an – und das ist auch wichtig. Denn fast die Hälfte der Online-Kunden bricht den Kauf ab, wenn er seine bevorzugte Zahlmöglichkeit nicht vorfindet.
onlinehaendler-news.de

Googles neue Beacon-Plattform Eddystone EID bringt die Branche ein ganzes Stück weiter, analysiert Stephen Statler. Das neue System weist den Beacons dynamische IDs zu und schafft damit vor allem in Sachen Sicherheit neue Standards.
geomarketing.com

Cyberattacke: Die Zahl der Online-Angriffe auf Händler-Webseiten hat sich laut einer Tripwire-Umfrage in den vergangenen beiden Jahren verdoppelt: Rund 30 Prozent der befragten Händler sind 2016 betroffen. Die Branche ist damit – noch vor der Finanzindustrie – das neue Hauptziel von Hackern.
retaildive.com

– L-QUOTE –

„Wenn es nach den Medien ginge, wären die Kaufhäuser schon längst ausgelöscht.“

David Simon, Chef der größten US-Immobilien-Investmentgesellschaft, glaubt an den stationären Handel in den USA und hält die vielen Abgesänge darauf für übertrieben.
retaildive.com

– L-FUN –

Toilettenkampf: Die liberale US-Supermarktkette Target bietet Transgendern seit kurzem an, entweder das Herren- oder das Damenklo zu benutzen. Nun ruft der konservative Verband American Family Association zum Boykott auf. Rund 750.000 Menschen unterstützen die Aktion.
usatoday.com, cbsnews.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.