Local Commerce: Österreichischer Amazon-Konkurrent expandiert.

von Christian Bach am 16.März 2016 in News

Shop Local Small Business Stamp lokal kaufenVoll cool: Coolshop will in Österreich mit den Online-Marktplätzen shop.tirol und salzburgshop.at expandieren. „Insgesamt sind auf allen Plattformen 210 Händler unter Vertrag. Es kommen zahlreiche neue Händler wöchentlich als neue Partner hinzu“, erklärt Johannes Meßner, Geschäftsführer von Cool Media, gegenüber Location Insider. Das Wiener Unternehmen steht hinter Coolshop. Mitte Januar lag die Anzahl der Handelspartner noch bei 170. „Das Gesamtziel in jedem Bundesland sind über 500 Händler. Für das Jahr 2016 wollen wir die Händleranzahl in Tirol verdoppeln und in Salzburg verdreifachen“, sagt Meßner.

Hintergrund und Click & Collect

salzburgshop.at Screenshot WebseiteCoolshop ist eine B2B-Marke und arbeitet in jedem Bundesland mit bekannten Medienpartnern zusammen. Der Saas-Anbieter liefert die Software und technischen Kundensupport für die Online-Portale. „Die ‚Tiroler Tageszeitung‘ bewirbt die Plattform B2C und ist Ansprechpartner für Händleranfragen“, sagt Meßner und fügt hinzu: „Salzburgshop.at wird mit den ‚Salzburger Nachrichten‘ umgesetzt und ist im Dezember 2015 und damit zwei Monate nach shop.tirol gestartet.“

Beide Online-Marktplätze ermöglichen auch die Reservierung von Produkten. Kunden können diese Waren dann innerhalb von 48 Stunden bei den Händlern abholen. Dafür müssen sie online nur Kontaktdaten angeben. „Click & Collect ist bereits sehr populär“, sagt Meßner und fügt hinzu: „Die Coolshop-Plattformen in Salzburg und Tirol solleshop.tirol Screenshot Webseiten als Ergänzung zur stationären Filiale dienen und sie am Ende des Tages unterstützen. Unser Click- & Collect-Button wird von den heimischen Konsumenten sehr gut angenommen. Das Coolshop-System unterstützt damit den Local-Hyper-Shopping Trend.“

Meßner will mit den Plattformen den lokalen, stationären Handel nachhaltig stärken. „Wir sind mit heimischen Anbietern, Produkten und Nahversorgung bereits eine ernstzunehmende Alternative zur Amazon-Bestellung. Die Produkte unterscheiden sich aber auch stark und sind nicht unbedingt auf Amazon erhältlich“, so Meßner.

Same Day Delivery und Expansion

Um wirklich mit dem E-Commerce-Riesen mithalten zu können, müssen die lokalen Marktplätze aber noch wachsen. Dafür setzt Coolshop laut Meßner auch auf Same Day Delivery: „Wir planen taggleiche Lieferungen in größeren Ballungsräumen wie Salzburg sowie Innsbruck in diesem Jahr.“ Im nächsten Schritt sollen weitere Plattformen eröffnen: „Wir sind dabei, ein Portal im Bundesland Oberösterreich und Vorarlberg zu starten. Wien ist gerade in Planung“, erklärt Meßner.

(Bild rechts oben: Shop Local via shutterstock.com)



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.