Möbel Inhofer lässt Kunden mobil bezahlen, Babymarkt.de öffnet 3. Laden, Lampenwelt.de expandiert nach Großbritannien.

von Romy Kertzsch am 12.Juli 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Möbel Inhofer lässt seine Kunden direkt an der Haustür mobil bezahlen. Kunden können nach der Anzahlung den Restbetrag per Visa, Mastercard oder mittels Lastschrift begleichen. Eine App wird dabei mit den mobilen POS-Geräten der Lieferanten kombiniert.
gfm-nachrichten.de

Babymarkt.de eröffnet eine dritte stationäre Filiale in Dortmund. Bisher gibt es zwei Läden in Dortmund und Duisburg, die beide gute Umsätze liefern. Mittelfristig will die Tengelmann-Tochter 10 bis 15 Filialen in Deutschland betreiben.
neuhandeln.de

Lampenwelt.de eröffnet in Großbritannien einen weiteren Onlineshop. Unter der Domain www.lights.co.uk stehen britischen Kunden ab sofort über 12.000 Produkte bereit. Damit ist das Unternehmen aus dem hessischen Schlitz nun in 10 europäischen Ländern vertreten.
fuldaerzeitung.de

– L-NUMBER –

31 Prozent der US-Amerikaner haben in den vergangenen sechs Monaten online Lebensmittel gekauft, so eine Harris-Poll-Umfrage. Unter den regelmäßigen Online-Käufern waren es sogar 45 Prozent.
e-commercefacts.com

– L-QUOTE –

„Wollen wir denn wirklich auch in 50, 100 Jahren noch Arbeitsplätze anbieten, deren Inhalt darin besteht, einen einzigen Prozessschritt bei der Montage eines Handys zu erledigen? Das kann doch nicht ernsthaft sein, was wir wollen.“

Post-Chef Frank Appel sieht die Digitalisierung auch als Chance für sein Unternehmen. Einfache Tätigkeiten könnten von Robotern übernommen werden.
welt.de

– L-TRENDS –

Niedergang von Macy’s: Die US-Kaufhauskette hat einen legendären Ruf, doch ihr Geschäft ist kaputt. Die Gründe sind vielschichtig und reichen von der Online-Konkurrenz bis zu kauffaulen Touristen. Zudem belastet ein Großhandelsmodell die US-Kaufhäuser, denn sie müssen den Markenherstellern die Ware en masse abkaufen und anschließend selbst loswerden.
spiegel.de

Ideenschmiede: Beim Wettbewerb „Future Store Challenge“ von Breuninger zeigten die Teilnehmer Ideen für den stationären Handel. iNMotion z.B. ist ein selbststeuerbares, elektronisches Kleiderstangensystem, bei dem Kunden auch außerhalb der Öffnungszeiten einkaufen können.
onlinehaendler-news.de

Amazon investiert weiter in die Logistik und wird mehr und mehr zum Nahversorger, analysiert Daniela Zimmer die letzten Entwicklungen. Größter Vorteil des Onlineriesen ist die Masse an Kundendaten.
internetworld.de

Pokemon Go bietet viele Chancen für Location-based Marketing, meint David Kaplan. So bietet eine Bar etwa Rabatte für Pokemon-Teams. Das Augmented-Reality-Spiel ist kurz nach Start in den USA bereits die am meisten runtergeladene App.
geomarketing.com

– L-FUN –

Bahnsparen: Portugal macht die Deutsche Bahn glücklich. Das Unternehmen musste allen, die den richtigen Europameister tippen, einen Monat kostenlos ICE spendieren. Das waren in diesem Fall nur 1.392 Bahnkunden. Bei Deutschland wären es 135.000 gewesen, Kosten 51 Mio Euro.
turi2.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.