Omnichannel-Debatte, Mobile Payment im Selbstversuch, Möbelhandel im Wandel.

von Andre Schreiber am 06.April 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Omnichannel-Debatte: Den Kunden auf allen Kanälen zu erreichen und allumfassende Einkaufserlebnisse zu bieten, wird derzeit heiß diskutiert. Olaf Kolbrück von etailment hat sich eingehend mit dem Thema beschäftigt. Sein Standpunkt: Viele Projekte werden halbherzig in Angriff genommen. Zielgruppe sind oft weniger die Kunden, sondern eher die eigenen Vorstände. Kevin Besthorn von e-matters hält die aktuelle Debatte in einem Interview mit locationinsider.de für allgemein überhitzt.
etailment.de

Selbstversuch: Wie funktioniert das Bezahlen per Smartphone bereits in der Praxis? Katharina Schneider berichtet in einem langen Lesestück von ihren Erfahrungen. Eines ist dabei klar: Mobil Bezahlen und Anonymität schließen sich eben aus.
handelsblatt.com

Möbelhandel im Wandel: Der Verkauf von Möbeln über das Internet boomt. Neue Technologien eröffnen neue Möglichkeiten. Wie Hersteller es schaffen, aus Internet-Nutzern auch Kunden zu machen, beleuchtet ein Artikel von Google.
thinkwithgoogle.com

Amazon Fresh: In Seattle hat Amazon die ersten Pickup-Stationen für seinen Lebensmitteldienst eröffnet. Derzeit ist das Angebot noch im Betastadium und richtet sich an die eigenen Mitarbeiter. Aber wie bei vielen Amazon-Innovationen könnte das Konzept auch in größeren Stil ausgerollt werden. Einen Eindruck vermittelt Jochen Krisch in seiner Reportage.
excitingcommerce.de

Ende der Sterne: Es scheint nur eine Marginalie zu sein, dass Netflix sein Bewertungssystem mit den Sternen aufgibt. Dahinter steht aber ein größeres Problem von Kundenbewertungen. Diese haben nämlich aus Sicht des Autors ihre Bedeutung verloren, wenn bereits 4 Sterne den Durchschnitt bedeuten.
wsj.com (Abo)

– MITGEZÄHLT –

57 Prozent der befragten Konsumenten ist nicht dazu bereit, persönliche Informationen mit einem Händler zu teilen. Das ergab eine Befragung von Retail Dive. Kunden, die Informationen weitergeben, erwarten dafür aber auch Gegenleistungen in Form von Rabatten oder eines Punktesystems. Produktempfehlungen und personalisierte Angebote reichen demnach als Anreiz nicht aus.
retaildive.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir müssen Amazon ernst nehmen, es gibt aber sehr viel mehr, was uns im Einzelhandel beschäftigen sollte als das Thema E-Commerce.“

Johannes Steegmann von Rewe Digital hat dies im Rahmen seiner Keynote zum Supermarktkongress der Lebensmittel Praxis gesagt. Dabei bot er Einblicke in die Möglichkeiten, die digitale Services dem Lebensmitteleinzelhandel bieten können.
lebensmittelpraxis.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.