Payback Pay mit neuen Partnern, Reno hübscht seinen Shop auf, Sainsbury’s liefert in London in 1 Stunde per Rad.

von Andre Schreiber am 27.September 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Payback startet seine mobile Bezahllösung per App bei weiteren Partnern. Ab sofort können auch die Kunden von Alnatura, Aral und Galeria Kaufhof mit Payback Pay bezahlen. An der Kasse wird ein QR-Code bzw. NFC genutzt.
payback.net

Reno hat seinen Online-Shop aufgehübscht. Im Rahmen des Relaunches wurde die Site nicht nur für Mobilgeräte optimiert, sondern auch 360 Grad-Animationen integriert. Der Kunde kann außerdem Bestände in Filialen sichten und sich den nächstgelegenen Laden anzeigen lassen.
schuhmarkt-news.de

Sainsbury’s bietet Amazon die Stirn und liefert in London innerhalb einer Stunde Lebensmittel per Fahrrad aus. Die Supermarkt-Kette startet dazu eine App mit dem Namen Chop Chop, mit der bis zu 20 Artikel bestellt und dann geliefert werden können.
theguardian.com

E-Food-Hype: Der Lebensmittel-Lieferservice Fresh Direct kann unter Führung von J.P. Morgan eine Finanzierungsrunde von 189 Mio Dollar vermelden. Mit dem neuen Kapital sollen die Liefergebiete ausgeweitet werden.
retaildive.com

– L-NUMBER –

58 Prozent von 1.000 befragten Konsumenten in den USA besuchen erst die Website oder die App eines Händlers, bevor sie ein Produkt in dessen Filiale kaufen.
emarketer.com

– L-QUOTE –

„Insbesondere von der konsequenten Kundenzentriertheit Amazons können und sollten sich Händler eine Scheibe abschneiden. Nur wer den Kunden stets in den Mittelpunkt seines Denkens und Handels stellt, hat auch in Zukunft eine Chance, ihn für sich zu begeistern.“

Dr. Kai Hudetz vom IFH rät Händlern zu mehr Kundenorientierung als Überlebensstrategie.
ifhkoeln.de

– L-TRENDS –

Generation 50+ zeigt sich gut informiert, aber wenig impulsiv, besagt das Konsumbarometer 2016. Vor dem Kauf werden Online-Bewertungen und Preisvergleichstools intensiv genutzt. Der direkte Vergleich im Geschäft bleibt für die Generation aber wichtigste Entscheidungsquelle vor einem Kauf.
presseportal.de

Millennials kaufen nicht über Social-Media-Kanäle ein. 60 Prozent der Befragten einer GumGum-Studie blenden Werbung aus und durchschnittlich mehr als 90 Prozent haben noch nie etwas über die Netzwerke gekauft.
adweek.com

Fake-Bewertungen auf Marktplätzen sind für Händler und Kunden gleichermaßen ein Ärgernis. Amazon hat nun in den USA seine Richtlinien geändert. Bewerten dürfen jetzt nur noch Kunden, die für mindestens 50 Dollar bei Amazon eingekauft haben.
onlinehaendler-news

– L-FUN –

Kollisionskurs: US-Händler Target muss die kleinen Einkaufswagen für Kinder wegen massiger Beschwerden aus rund 70 Filialen verbannen. Die jungen Besucher hatten die Wägelchen zu häufig als Auto-Scooter benutzt und Kunden und Regale gerammt.
chainstoreage.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.