Rankingfaktoren im Local SEO, Online-Marktplätze mit Chancen und Risiken, Textilhandel unter Druck.

von Andre Schreiber am 01.Februar 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Local SEO: Die besten Informationen über das eigene Geschäft sind nutzlos, wenn die Kunden sie nicht per Google finden. Aber wie landen Händler bei der mobilen Suche noch vor ihren Mitbewerbern aus der Region? Eine Infografik informiert über die wichtigsten Ranking-Faktoren.
seo-plus.co.uk

Online-Marktplätze sind für Kunden und Händler gleichermaßen attraktiv: Größere Produktvielfalt auf der einen Seite, eine große Reichweite auf der anderen. Einen differenzierten Blick auf die Teilnahme auf Marktplätzen wirft der Artikel von Retaildive, der auch Risiken für den Händler aufzeigt.
retaildive.com

Textilhandel steht unter Druck. Die Kette H&M musste gerade 10 Prozent weniger Gewinn vermelden. Eine Analyse der Berliner Zeitung zeichnet ein eher düsteres Bild für die Branche in diesem Jahr. Einen genaueren Blick auf die Zahlen von Hennes & Mauritz wirft die Textilwirtschaft.
berliner-zeitung.de, textilwirtschaft.de (Abo)

Online-Bezahldienste fangen an, dem in Deutschland immer noch beliebten Kauf auf Rechnung den Rang abzulaufen. Wie der Branchenverband Bitkom in einer repräsentativen Umfrage herausgefunden hat, nutzen inzwischen 67 Prozent der Kunden, die online etwas bestellen, Dienste wie Paypal oder Amazon Payments.
bitkom.org

Online-Marketing ist mehr als Suchmaschinenoptimierung und das Buchen von Anzeigen. Einen Blick in die Zukunft wagt ein Beitrag bei contentmanager.de. Darin sehen die Autoren unter anderem im Internet of Things und dynamischer Preisgestaltung wichtige Hebel, um Produkte in Zukunft zu verkaufen.
contentmanager.de

– MITGEZÄHLT –

2 Prozent mehr Umsatzwachstum erwartet der HDE für dieses Jahr. Der Einzelhandel würde damit rund 492 Mrd. Euro erreichen. Online wird dagegen mit 11 Prozent mehr Umsatz gerechnet.
wiwo.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Neue Fächer gehen eigentlich nur auf, wenn die Einkaufstüte(n) aus der vorigen Schublade rausgenommen und diese wieder zugeschoben wurde. Manchmal aber auch dann, wenn schon sämtliche Einkäufe die Hütte verlassen haben. Und man auf neun Metern von einer Ecke zur nächsten marengilzert, um die Laden wieder zuzukriegen, während sich der per Videoüberwachung zugeschaltete Kundenservice wahrscheinlich gerade in der Mittagspause kaputtlacht.“

Peer Schrader vom Supermarktblog schildert seine Erfahrungen mit der neuen Abholstation von Kaufland.
supermarktblog.com

– BEWERBEN –

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) gesucht: Die Ostfalia Hochschule in Salzgitter sucht zum 1. März personelle Unterstützung für ein Forschungsprojekt zu Location Based Services in der Medienkommunikation. Wir von Location Insider sind Partner des Forschungsprojekts.
ostfalia.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.