Rewe darf Coop wohl übernehmen.

von Markus Gärtner am 26.Juli 2016 in News

Rewe App LogoEinkauf genehmigt, Rache geplant? Der Handelskonzern Rewe kann laut Bundeskartellamt die norddeutsche Handelskette Coop wohl übernehmen, muss aber juristische Querschläger vom Konkurrenten Edeka fürchten. In einem Entwurf genehmigt das Bundeskartellamt unter bestimmten Auflagen die Rewe-Übernahme: Von 52 analysierten Marktgebieten käme es nur in 10 zu Wettbewerbsproblemen. Diese will Rewe aber lösen, indem einige der zu übernehmenden Sky-Filialen gleich wieder verkauft werden. „Die Auffassung des Amtes, dass eine Genehmigung des Zusammenschlusses nur unter Auflagen möglich sei, teilen wir nicht, haben dies aber zu respektieren und halten eine Zusagenlösung für kurzfristig realisierbar“, wertet ein Rewe-Sprecher.
Allerdings kann Konkurrent Edeka noch dazwischenfunken: Das Unternehmen ist an dem Verfahren mit beteiligt und kann juristisch in die Trickkiste greifen, um die Übernahme zu verhindern – so wie Rewe es bei Edekas geplanter Übernahme der Tengelmann-Filialen getan hat. Jene Übernahme ist derzeit fraglich. Bis zum 16. August können Edeka und andere beteiligte Konkurrenten nun Stellung nehmen.
Bei der Übernahme geht es um rund 200 Sky-Supermärkte und rund ein Dutzend Plaza-Baumärkte im Norden Deutschlands mit einem Gesamtumsatz von rund 1,1 Milliarden Euro.
wiwo.de, welt.de



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.