Rewe-Tochter Billa baut Filialen um und investiert 100 Mio Euro.

von Andre Schreiber am 16.Dezember 2016 in News

Billa FilialeSupermarkt mit Wohlfühlfaktor: Billa eröffnet in Maria Enzersdorf in Niederösterreich den Prototyp eines neuen Filialkonzepts. Dort setzt die Rewe-Tochter auf einen besonders auffälligen Landhausstil, der sich durch alle Abteilungen zieht. Technisch geht es modern zu: Auf TV-Bildschirmen werden Bilder, Informationen oder auch Zubereitungstipps zu den Produkten gezeigt. Zum Konzept gehören ebenfalls Digitalangebote für die Kundschaft. Bis Mitte des kommenden Jahres soll es in allen Billa-Filialen kostenloses WLAN geben. Auch Ladestationen für Smartphones werden dabei sein.

In einem To-Go-Bereich stehen Sitzgelegenheiten bereit, damit die Kunden auch bequem einen Snack einnehmen können. Damit reagiert das Unternehmen auf die stetig wachsende Nachfrage nach Convenience-Produkten. Um mehr Kunden in die Filialen zu führen, wird das eigene Click- & Collect-Angebot um einen Paketdienst erweitert. In Kooperation mit DHL können sich Besucher hier nicht nur Sendungen abholen, sondern auch eigene Pakete aufgeben.

In den kommenden drei Jahren sollen alle Billa-Filialen auf das neue Konzept im Landhausstil umgestellt werden. „Insgesamt werden wir 2017 zirka 350 Filialen auf den neuesten Stand bringen und mehr als 100 Millionen Euro in die Filial-Umbauten investieren“, sagte Billa-Vorstand Robert Nagele.
wienerzeitung.at, handelszeitung.at

– Anzeige –
app-retention-johannes-von-cramon„An Retention scheitern die meisten Apps“, sagt Johannes von Cramon in unserem Interview. Kein Einzelfall: Eine durchschnittliche App verliert bereits nach 3 Tagen ca. 80% ihrer zuvor akquirierten Nutzer. Doch es gibt Gegenmittel: Johannes von Cramon zeigt im Seminar „App Retention“ am 25. Januar 2017 in Berlin, wie Du ein passendes Konzept entwickeln kannst, um Deine App-Nutzer bei der Stange zu halten.
Jetzt informieren & und Frühbucherticket sichern!



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.