Roboter im Handel, Mobile Payment erklärungsbedürftig, 5 Trends im Handel der Zukunft.

von Andre Schreiber am 28.September 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Roboter im Handel: Die Bedeutung von Automatisierungs- und Robotik-Lösungen im Handel nimmt zu. Das ist das Ergebnis einer Studie des EHI Retail Institut. Nach der Befragung führen geradezu klassische Gründe zum Einsatz solcher Lösungen. Steigerung der Effizienz, Kostenreduzierung, der Wunsch, den Mitarbeitern die Arbeit zu erleichtern und nicht zuletzt auch der Mangel an Fachkräften.
ehi.org, markenartikel-magazin.de

Mobile Payment: Fast die Hälfte aller 19- bis 49-Jährigen wollen in der Zukunft häufiger mobil bezahlen, wünschen sich aber mehr Gelegenheiten dazu. 38 Prozent der Befragten haben das auch schon einmal direkt am POS ausprobiert. 20 Prozent nutzen die Angebote nicht, weil sie nicht wissen, wie sie funktionieren. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die Payback während der dmexco 2017 durchgeführt hat.
payback.net

Trends: Nach Ansicht des Wirtschaftsmagazins Forbes sind es 5 Trends, die den Handel der Zukunft bestimmen werden. Unabhängig davon, ob die Händler darauf schon vorbereitet sind. Dazu gehören u.a. auch “smarte Lösungen”, wie die Dash-Buttons von Amazon oder Augmented Reality.
forbes.com

Digital Sourcing : Die Bekleidungsindustrie tut sich derzeit noch etwas schwer bei der Digitalisierung von Prozessen. Dabei steckt hier der Schlüssel für eine deutliche Beschleunigung der Beschaffungskette von Modeartikeln. 3D-Technologien und virtuelle Anproben sind erst der Beginn, einer Umwälzung in der Industrie.
supplychaindive.com

Fußnotenwahnsinn: Lidl hat seine Plakate reaktiviert, auf denen Markenprodukte mit Eigenmarken vergleichen werden. Diesmal hat der Kunde aber nicht einfach nur die Wahl, sondern das Unternehmen will zeigen, dass Eigenmarken gleich gut schmecken. Da sich das auf Befragungen stützt, sind die Plakate mit Fußnoten versehen. Eine pointierte Analyse dazu liefert Peer Schader.
supermarktblog.com

– MITGEZÄHLT –

106 Euro müssen Heimwerker für eine Grundausstattung bei OBI ausgeben. Damit konnte sich die Kette als preiswertester Baumarkt in einem Vergleich durchsetzen. Je nach Produktsegment wechseln dabei die Erstplatzierungen.
netzsieger.de

– DA WAR NOCH WAS –

“AR und VR sind Technologien, die wir in der Branche gern als die vierte Transformationsstufe bezeichnen. Erst kamen die stationären PCs, dann das Internet und schließlich die Mobile Devices. AR und VR sind gemeinsam die nächste Stufe, auf der unsere Mediennutzung und Konsumverhalten grundlegend verändert werden wird. Davon bin ich überzeugt.”

Philip Wogart ist Gründer des Hamburger Entwicklungsstudios Headgear. Im Interview beurteilt er den Nutzen von AR und VR im Alltag und Werbung.
adzine.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.