Social Insights Handel #9: Vielfalt-Aktion von Edeka geht viral im Social Web.

von Gastautor am 04.September 2017 in News, Trends & Analysen

brandwatch-logo-rgbIn Zusammenarbeit mit Brandwatch zeigen wir in der monatlichen Serie „Social Insights Handel“, welche Händler den größten Buzz auf Nachrichtenportalen sowie bei Facebook, Twitter und Co. erzeugt haben.

Von Brandwatch-Expertin Michaela Vogl

Über welche Händler wurde im letzten Monat besonders oft im Social Web gesprochen? Was waren die Topthemen und welche Unternehmen stehen in den Unterhaltungen hoch im Kurs? Mehr als 262.000 Erwähnungen fanden im August auf Twitter, Facebook, Instagram, News-Seiten, Foren und Blogs rund um Handelsunternehmen wie Aldi, Amazon und Adidas statt.

Der höchste Peak der Online-Gespräche rund um den Handel erfolgte bereits am Monatsanfang, dem 4. August. Aufgrund des Fipronil-Skandals nahm Aldi vorsichtshalber alle Eier aus dem Sortiment. Angeboten wurden nur Eier, bei denen nachgewiesen wurde, dass sie kein Fipronil beinhalten.

Der zweithöchste Anstieg der Gespräche fand am 21. August statt. Grund war eine Aktion in einer Hamburger Filiale von Edeka: Dort wurden alle ausländischen Produkte aus den Regalen genommen und das Unternehmen setzte damit ein Statement gegen Rassismus. Ende des Monats wurde das Geheimnis gelüftet: Die Aktion ist Teil der #Vielfalt-Kampagne von Edeka. Öko-Test untersuchte Müslis und sorgte damit für einen Peak am 31. August. Hier schnitt unter anderem das Müsli von dm gut ab.

Die Vielfalt-Aktion von Edeka spiegelt sich sehr deutlich in der Themenwolke wieder. Es war das Top-Thema des letzten Monats im Social Web. Ein Tweet dazu vom 19. August ging viral und wurde bisher mehr als 8.870 Mal geteilt:

In den News war der Fipronil-Skandal die am häufigsten geteilte Meldung. Neben Aldi nahm auch Lidl Eier, die unter Fipronil-Verdacht standen, aus den Regalen und Rewe und Penny stoppten den Verkauf von Eiern aus den Niederlanden.

Die Top 3 im Social-Buzz-Ranking im August bildeten Amazon, Ikea und Aldi. Neben vielen Gesprächen zum Amazon-Prime-Angebot wurde die Meldung häufig geteilt, dass der Handelsriese sein Angebot ausbaut und eine Kooperation mit Rossmann verkündete. Prime-Mitglieder in Berlin können sich nun rund 5000 Produkte aus dem Rossmann-Sortiment innerhalb einer Stunde nach Hause liefern lassen.

Auf Platz zwei liegt Ikea, dessen neuer Katalog in den letzten Tagen an die Haushalte verschickt und der von vielen sehnsüchtig erwartet wurde. Die Freude äußern die Social-Media-Nutzer unter anderem auf Instagram und schmöckern nach Feierabend im neuen Katalog. Außerdem für viel Buzz sorgte ein witziger Tweet, in der der Twitter-Nutzer bei der Einrichtungsgestaltung in einem IKEA-Haus etwas nachhalf:

Auf Twitter wurde im August vor allem über Amazon und Edeka getwittert, auf Facebook konnte Aldi den höchsten Buzz verzeichnen und auf Instagram wurde am häufigsten über Zara und Ikea gepostet.

Über Brandwatch:

Brandwatch ist ein weltweit führendes Social Intelligence-Unternehmen. Die Produkte Brandwatch Analytics und Vizia unterstützen kluge Geschäftsentscheidungen auf der ganzen Welt. Die Brandwatch-Plattform, die im Social Media Frühjahrsreport 2015 von G2Crowd in der Kategorie Kundenzufriedenheit auf Platz 1 liegt, wird von mehr als 1.300 Marken und Agenturen genutzt, darunter Unilever, Whirlpool, British Airways, Asos, Walmart und Dell.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.