Staramba will Anprobestress ein Ende setzen.

von Andre Schreiber am 08.Januar 2018 in News

176 Kameramodule vermessen in der Kabine von Staramba den Kunden exakt.

Auf Anhieb das passende Kleidungsstück im Laden oder online zu finden: Das ist alles andere als einfach. Schnittvarianten und indivueller Körperbau führen dazu, dass die Normgrößen in der Praxis eher Richtwerte sind. Dem ganzen Stress mit dem Anprobieren soll der 3D-Instagraph ein Ende setzen.

Die Besucher der Fachmesse Panorama, die vom 16.-18. Januar in Berlin stattfindet, können direkt im Eingangsbereich den Ganzkörperscanner des Unternehmens Staramba ausprobieren. Insgesamt sind in der Kabine 176 Kameramodule verbaut, die im Zusammenspiel mit der eingesetzten Software ein dreidimensionales Abbild des Kunden anlegen.

Eine wichtige Rolle im Konzept spielt die SizeMatcher-App, über die die ermittelten Daten dann zur Verfügung gestellt werden können. Damit das Einkaufen auch tatsächlich stresslos wird, müssen natürlich die Maße der Kleidungsstücke im System vorliegen. Ist das der Fall, braucht der Kunde lediglich den Barcode des Produkts einzuscannen. Danach wird ihm dann die für ihn optimale Größe angezeigt.

Eine Besonderheit der Lösung besteht darin, dass nicht nur die individuellen Maße des Kunden gespeichert werden, sondern daraus ein 3D-Avatar errechnet wird. Dieser kann dann wiederum für virtuelle Anproben etwa in Online-Shops eingesetzt werden.

– Advertorial –

Digitalisierungspaket für Ladengeschäfte.
Auch der klassische stationäre Einzelhandel und kleine Dienstleister mit Ladengeschäft müssen sich über die Digitalisierung ihrer Geschäfte Gedanken machen. MagentaBusiness POS von der Telekom und dem Startup enfore fasst Kassensystem, Kartenzahlung, Warenwirtschaft, Reservierung, Verkaufskanäle und CRM in einer All-in-one-Lösung für den Point of Sale zusammen.
weiterlesen auf locationinsider.de


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.