Tamaris nutzt Wirecard intensiver, Verein Buy Local sucht Innovationen, Bed Bath & Beyond übernimmt Personalization Mall.

von Andre Schreiber am 29.November 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Tamaris arbeitet enger mit Wirecard zusammen. Zusätzlich zu Deutschland, Österreich und Frankreich wird der Payment-Service-Provider für 16 europäische Länder die Zahlungsabwicklung und das Risikomanagement für die Modemarke übernehmen.
etailment.at

Buy Local sucht gemeinsam mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg nach kreativen Handelsideen. 13 studentische Teams werden aktuelle Konzepte überprüfen, z.B. wie Kaufkraft vor Ort gebunden werden kann.
buchreport.de

Bed Bath & Beyond, Händler für Haushaltswaren und Deko, übernimmt für 190 Mio Dollar das Unternehmen Personalization Mall. Dieses sorgt u.a. mit Gravuren für mehr Personalisierung beim Kunden. Personalisierung gilt als Schlüsseltechnologie im Omnichannel.
retaildive.com

JD Sports übernimmt Go Outdoors für knapp 132 Mio Euro. Der Omnichannel-Händler für Outdoor-Bedarf und Mode besitzt 58 Filialen in Großbritannien. JD Sports stärkt damit seine Kompetenz in diesem Segment.
fashionunited.de

– L-NUMBER –

314 Mrd US-Dollar soll das Volumen mobiler Zahlungen in den USA bis zum Jahr 2020 betragen. Aktuell bezahlen die Nutzer durchschnittlich pro Jahr 721 Dollar mit dem Smartphone.
retaildive.com

– L-QUOTE –

„Manch Unternehmen hat schon schmerzlich erfahren müssen, wie schwierig die Einführung einer hybriden Beratung ist, wenn man das Verkaufspersonal nicht dafür gewinnt.“

Daher müssen Verkäufer z.B. beim Einsatz von Tablets intensiv geschult werden, raten Philipp Spreer und Jonas Klinger von elaboratum New Commerce Consulting.
absatzwirtschaft.de

– L-TRENDS –

Tablets im Verkauf hat Marc O‘Polo getestet und dabei verschiedene Probleme ausgemacht: So fühlen sich gerade ältere Verkäufer mit einem iPad nicht authentisch und fürchten, von Kunden als inkompetent wahrgenommen zu werden.
absatzwirtschaft.de

Cyber Monday: Online-Kunden in den USA haben rund 3,2 Mrd Euro ausgegeben, schätzt die Marktforschungsfirma Adobe Digital Insight. Das sind 10 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Insgesamt haben von Donnerstag bis Sonntag etwa 154 Mio Kunden im Schnitt 289 Dollar ausgegeben.
handelsblatt.com

Digitale Prospekte werden nach einer Untersuchung von United Internet gern gelesen. 69 Prozent der Befragten nutzen Prospekte aus dem Internet. Jeder zweite Nutzer von digitalen Prospekten liest grundsätzlich die Angebote von Geschäften, die regelmäßig besucht werden.
united-internet-media.de

Express Checkout soll nach Plänen der Europäischen Bankenaufsicht erschwert werden. Das würde nicht nur In-App-Zahlungen unmöglich machen sowie Online-Shops einschränken, sondern auch den stationären Handel betreffen. Die Kunden müssten zusätzliche Sicherheitseingaben (PIN, Passwörter) machen.
presseportal.de

– L-FUN –

Groooßartig: 64 Jahre wird der Tiger auf den auf den Frühstücksflocken alt. Wo andere in Rente gehen, ist die Werbeikone immer noch erfolgreich im Einsatz. Adweek hält eine amüsante und nostalgische Rückschau.
adweek.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.