Ziel erreicht: Douglas macht Mitarbeiter mobil.

von Florian Treiß am 04.Januar 2016 in Topnews

Tablet Store laden Shop Mobile Handel shutterstock_225995242Tablets für alle: Douglas hat tatsächlich bis Weihnachten alle deutschen Parfümerien mit Tablets ausgestattet, bestätigt Tanja Stephani von Douglas gegenüber Location Insider. Dieses Ziel hatte sich das Unternehmen im November selbst gesteckt. „Der Rollout ist abgeschlossen, alle Douglas-Parfümerien in Deutschland sind mit ‚Beauty Tablets‘ ausgestattet“, erklärt Stephani und fügt hinzu: „Abhängig von der Größe der Filiale variiert natürlich auch die Anzahl der Tablets. Im Schnitt sind dies vier Geräte pro Geschäft.“

Douglas-Mitarbeiter können die Tablets sowohl für die Online-Bestellung von Produkten und die Kundenberatung als auch zur Annahme von Kartenzahlungen nutzen. Dafür verfügen die Geräte über eine vollständig mobile Kassenoberfläche, sodass sich Kunden nicht mehr an der Kasse anstellen müssen. „Kartenzahlungen können so im Geschäft per mobilem Bondrucker und Zahlungsterminal abgewickelt werden. Möchte der Kunde bar bezahlen, ruft der Mitarbeiter den Bon an der stationären Kasse auf“, sagt Stephani. Über das Tablet können aber auch Kundenprofile und erweiterte Produktinformationen inklusive Kundenbewertungen abgerufen werden. Wie viel die Parfümeriekette aus dem westfälischen Hagen für die Geräte ausgegeben hat, will Stephani aber nicht verraten: „Zahlen kommunizieren wir generell nicht.“

Douglas Webseite ScreenshotDieser Schritt passt zur neuen Strategie von Douglas. Denn das Unternehmen will den Omnichannel-Handel ausbauen. Dafür testet die Parfümerie-Kette seit Oktober 2015 in den Niederlanden ein kombiniertes Lager für Filialen und Web-Shop. Douglas will damit vor allem die Logistik beschleunigen. Im November vergangenen Jahres lag der Online-Anteil am Umsatz bei rund 10 Prozent. Um diesen Wert zu steigern, will die Parfümeriekette das Online-Geschäft ausbauen und gleichzeitig neue Filialen eröffnen. Schon seit längerem gilt Douglas als einer der Vorreiter bei der Digitalisierung des Point of Sale: So hat das Unternehmen schon Anfang 2013 flächendeckend NFC-Terminals installiert und war Ende 2014 einer der Startpartner von Shopkick in Deutschland. (Bild: Tablet im Handel via shutterstock.com)



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.