AOL, Zalando, eBay.

von Christian Bach am 16.Januar 2014 in Kurzmeldungen

– L-INTERVIEW –

Für Plan.Net.mobile-Geschäftsführer Florian Gmeinwieser ist der Standort die allerwichtigste Komponente im SoLoMo-Marketing. „Das Netz wird durch Mobile lokal. In dieser Nutzungssituation interessiert den User aber nur, was in einem definierten Umkreis „passiert“. Somit wird die Geo-Komponente entscheidend. Und das macht sich am signifikantesten beim stationären Handel bemerkbar“, sagt Gmeinwieser im exklusiven „Location Insider“-Interview.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

AOL verkauft Sorgenkind Patch an das Investmentunternehmen Hale Global. AOL investierte einst Millionen in die seit Jahren defizitäre lokale Newsplattform. Nun trennt sich AOL-CEO Tim Armstrong von seinem Lieblingsprojekt, behält aber eine Minderheitenbeteiligung. Ob überhaupt Geld bei dem Deal geflossen ist, darf bezweifelt werden. Die Plattform vereint 900 hyperlokale News-Websites und berichtet über Aktuelles aus der Nachbarschaft.
handelsblatt.comtechcrunch.comnytimes.commashable.com

Zalando startet responsive Universal-App für iPad und iPhone: Der Online-Versandhändler hat die bereits vor Monaten angekündigte Anwendung nun in Deutschland gestartet. Sie enthält unter anderem einen Barcode-Scanner sowie ein Magazin des Berliner Startups. Rund die Hälfte der bei Zalando mobil bestellten Artikel wird von zu Hause aus getätigt.
internetworld.de

eBay soll neues Vertical planen: „The Plaza“ soll ab dem Frühjahr Unternehmen eine Plattform bieten, auf der sie ihre Neuwaren direkt an Kunden verkaufen können, berichtet Analyst Ben Schachter von der Kapitalbeschaffungsdienstleister Macquarie Capital. Damit reagiert eBay auf die Zurückhaltung bekannter Marken, sich auf einem Marktplatz, auf dem auch gebrauchte Artikel angeboten werden, zu positionieren.
techcrunch.comblogs.wsj.com

myTaxi macht einen Rückzieher und senkt die Obergrenze der geplanten „Fairmittlungsprovision“, bevor sie überhaupt in Kraft getreten ist von 30 Prozent auf 15 Prozent. Damit reagiert der Taxivermittler auf die Kritik an dem neuen Provisionsmodell. „Wir haben die Botschaft der Diskussion verstanden. Wir nehmen die Reaktionen auf das neue Preismodell und die Sorgen der Taxifahrer sehr ernst“, sagt mytaxi-CMO Sven Külper.
mobilbranche.depresseportal.de, mobilbranche.de (Hintergrund zur Preisänderung)

Yapital is coming home: Mit „Ernster“ akzeptiert das erste Unternehmen im Stadtstaat Luxemburg, in dem die Otto-Tochter auch ihren Hauptsitz hat, die Bezahllösung. Der grösste Buchhändler des Landes implementiert das Cross-Channel-Payment in seinen sieben Filialen. Damit will Ernster die Wartezeit der Kunden beim Zahlen verringern.
finanzen.netprnewswire.com

KitLocate will Akku entlasten: Das Startup aus Israel bietet eine Software-Entwicklungsplattform, aus denen standortbasierte Dienste hervorgehen, die weniger Akkuleistung als der Großteil der LBS-Apps bisher erfordern. Dafür sammelt KitLocate Daten, um Muster zu erstellen, die das Handeln der Nutzer vorhersagen können.
zdnet.com

E-Plus zeigt seine Mobile Wallet zum ersten Mal auf der CeBIT-Preview: Der Netzbetreiber stellt am 22. Januar erstmals seine All-in-one-Lösung zum mobilen Bezahlen in Hamburg vor. Diese soll im zweiten Quartal eingeführt werden und als Geld-, Karten- und Sammelbörse in einem dienen, da sie ebenso beispielsweise auch Nachweise für ADAC oder Fitness-Clubs enthalten kann.
presseportal.depreview-event.com

– L-NUMBER –

13 der 90 Hornbachfilialen sollen ab sofort mit kostenlosem W-Lan ausgestattet werden. Kunden können dadurch vor Ort im Baumarkt online bestellte Artikel bezahlen und Preise vergleichen.
lebensmittelzeitung.net (Abo)

– L-QUOTE –

„Das Mobile, das Lokale und das Soziale sind drei ganz wichtige Ankerpunkte. Wo bin ich und wer bin ich sind ganz entscheidende Fragen, wenn ich ein Angebot personalisieren möchte. In der Kombination der drei entsteht eine situative Intelligenz, die mir Informationen am richtigen Ort zur richtigen Zeit gefiltert durch meine Freunde oder persönlichen Interessen liefert.“

NOEO-Geschäftsführer Michael Praetorius sieht das SoLoMo-Konzept als entscheidenden Faktor für die Personalisierung von Angeboten.
blog.akom360.de

– L-INFOGRAFIK –

Online-Käufer lassen sich von vielen Faktoren beeinflussen, wie eine Grafik zur Konsumentenpsychologie und dem E-Commerce-Checkout von vouchercloud zeigt. Demnach lesen 85 Prozent aller Konsumenten vor einem Kauf Online-Bewertungen des jeweiligen lokalen Geschäfts. 79 Prozent dieser Käufer vertrauen auf Bewertungen und Kundenmeinungen ebenso wie persönlichen Empfehlungen.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-TRENDS –

Customer Journey nutzen, lautet die Devise für sollten für Multichannel-Händler: Durch Browser-Fingerprints ist es möglich Kunden über verschiedene Kanäle hinweg zu erkennen, zum Beispiel im stationären Geschäft nach einem Online-Kauf. Dafür müssten Händler jedoch auch W-Lan anbieten, wodurch auch Online-Preisvergleiche zunehmen könnten. Kunden erhalten jedoch auch Bewertungen und Produktinfos, die zum Kauf anregen. Beim kontaktlosen Bezahlen erhalten Händler erneut mehr Informationen, die sie zukünftig über spezielle Angebote nutzen können.
internetworld.de

Augmented Reality (AR) hat Business-Potenzial: Erweiterte Realität ist in der Entwicklung so weit, dass Unternehmen die Technik einsetzen können, so das Marktforschungsinstitut Gartner. AR ist demnach inzwischen besonders wegen der Echtzeit-Interaktion vielseitig einsetzbar. Die Technik kann Nutzer problemlos navigieren, besonders im Indoor-Bereich. Dies macht sie unter anderem interessant für Feuerwehreinsätze.
cetoday.chcomputerworlduk.com

Amazon büßt Vertrauen ein: Der Online-Marktplatz leidet anscheinend an der Diskussion um Arbeitsbedingungen sowie Streiks und stürzt um 20 Prozentpunkte auf den dritten Rang im jährlichen Vertrauensranking der Markenberatung Sasserath Munzinger Plus. „Das Beispiel Amazon zeigt, dass ein Negativ-Image als schlechter Arbeitgeber auch das Vertrauen in eine starke Marke, die ansonsten ein herausragendes Service-Erlebnis bietet, nachhaltig beschädigen kann“, sagt Heike Kindel vom Auftraggeber der Untersuchung.
absatzwirtschaft.demarkenartikel-magazin.de

AT&T fordert Square heraus: Der US-Telekommunikationskonzern bringt zwei eigene Mobile-Payment-Lösungen auf den Markt, die auf Händler, Unternehmen und Einzelpersonen abzielt. „Vantiv Mobile Accept” ist ein mobiles Kartenlesegerät ähnlich zum System von Square. „Vantiv Mobile Checkout” soll das Bezahlen per Tablet ermöglichen, was beispielsweise für Restaurantbesitzer von Interesse sein könnte.
lightreading.com

Treueprogramme werden von Apps angetrieben: Loyalty-Modelle ziehen Kunden an, die die Angebote meist über mobile Anwendungen abrufen, so eine Umfrage im Auftrag von Forbes und Adobe. Demnach nutzen 83 Prozent der Anbieter Apps, um mit Kunden zu kommunizieren, 79 Prozent für Serviceleistungen und 74 Prozent, um Produktinformationen zur Verfügung zu stellen.
emarketer.com

– L-KLICKTIPP –

Tracking-Trends 2014: Unternehmen können der wachsenden Komplexität von E-Commerce-Systemen durch Lösungen begegnen, so Olaf Brandt von etracker. Demnach wird der Grad der Automatisierung ebenso zunehmen. Anbieter sollten Kunden personalisiert ansprechen und bestenfalls eine Cross-Device-Nutzung anbieten, rät Brandt.
channelpartner.de

– L-FUN –

Vom Raubkopierer zum Staatsmann: Diese Karriere schwebt dem im neuseeländischen Exil lebendem Deutschen Kim Dotcom vor. Der Initiator einiger der erfolgreichsten Filesharing-Plattformen könnte als Politiker gleich mal das Auslieferungsabkommen Neuseelands mit den USA ändern und so die drohende Auslieferung abwenden.
focus.denetzwelt.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.