Beats Music will Streaming-Markt mit Situation-based Music aufmischen.

von Christian Bach am 21.Januar 2014 in Trends & Analysen

Beats MusicDr. Dre streamt Beats: André Romell Young, besser bekannt als HipHop-Produzent Dr. Dre, startet heute, am 21. Januar, den Musik-Streaming-Dienst Beats Music. Die Plattform mit 20 Mio Songs soll die Musik je nach Standort, Tätigkeit, Wunschmusik und Zuhörern variieren. Hörer erhalten damit Musiklisten von Kuratoren, wie dem Magazin „Rolling Stone“ und der HipHop-Plattform „Rap Radar“. Haben Nutzer kein mobiles Internet oder W-Lan zur Verfügung, können Songs auch direkt auf dem Gerät gespeichert werden. Neben Dr. Dre führt Produzent James Iovine, der bereits John Lennon und Lady Gaga betreut hat, die Geschäfte. „Die Frage, die sich der Musikkonsument stellt, lautet nicht mehr, was höre ich, sondern was werde ich als nächstes hören“, so Iovine vor kurzem in der „New York Times“. Dr. Dres Firma Beats Electronics, mit der er bislang rund 1,5 Mrd. Dollar durch den Verkauf von Kopfhörern einnahm, investiert 60 Mio Dollar in den Streaming-Dienst. Bereits 2011 übernahm er den Musikdienst Mog für 14 Mio Dollar. Beats Music soll langfristig zum Konkurrenten von Weltmarktführer Spotify aufsteigen, geht aber vorerst nur in den USA an den Markt. Dort wird der Dienst ausschließlich mobil für Android, iOS, Windows Phone und per Web-Client verfügbar sein. Für alle drei Endgeräte kostet der Dienst 10 Dollar im Monat. Eine Familie, die AT&T nutzt, zahlt 15 Dollar bei maximal fünf Usern und bis zu zehn Geräten – die ersten 90 Tage sind testweise jedoch kostenlos. In den Staaten wird derzeit kräftigt die Werbetrommel gerührt: Die Band U2 stellt zum Superbowl ihren Song „Invisible“ vor, der anschließend nur über Beats Music verfügbar sein wird.
androidnext.detechcrunch.comwelt.de


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.